Reiche Beute für falsche Polizisten in München: Schmuck und Geld im Wert einer halben Mio. Euro

Drei große Reisetaschen waren nötig, um die Beute zu transportieren. Schmuck und Bargeld im Wert von einer halben Million Euro hat am Montag ein falscher Polizist einer gutgläubigen 70-jährigen Dame in München-Forstenried mit einem Trickbetrug abgeluchst. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die den Täter gesehen haben könnten, wie er mit drei auffälligen Taschen unterwegs war. 

Polizeipräsidium München Ettstraße
Polizeipräsidium München Ettstraße

Es könnte wohl die größte Beute sein, die ein falscher Polizist jemals in München gemacht hat. Schmuck und Bargeld im Wert eines mittleren sechsstelligen Betrages haben Trickbetrüger am 20. Januar 2019 einer gutgläubigen 70-Jährigen in der Waterloostraße München-Forstenried abgeknöpft. Sie überredeten sie nach dem oft bewährten Muster:

Nach den ersten Ermittlungen wurde der Münchnerin mitgeteilt, dass Einbrecher festgenommen worden wären, die einen Zettel mit ihren Personalien bei sich hatten. Zum Schutz ihres Schmuckes und ihres Bargeldes sollte sie diese Sachen an einen Abholer abgeben.

Gegen 14 Uhr kam ein unbekannter Abholer zur Wohnung und nahm den Schmuck und das Bargeld im Wert von etwa einer halben Million Euro mit, welches die Münchnerin bereits in drei Taschen gepackt hatte. ). Der Abholer flüchtete dann mit den drei Taschen in unbekannte Richtung.

Gegen 16 Uhr wurde die Polizei von dem Vorfall verständigt. Das Kriminalfachdezernat 3 (AG-Phänomene) hat die Ermittlungen aufgenommen.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:
Männlich, ca. 170 cm groß, mit blonden, kurzen Haaren, trug einen braunen Pullover, schwarze Hose und schwarz-weiße Schuhe. Er führte drei Taschen mit sich (Eine lila Reisetasche mit der Aufschrift „Alex“, eine beige-braune Reisetasche und eine weiße Tasche).

Zeugenaufruf der Polizei:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kriminalfachdezernat 3 (AG-Phänomene), Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Hinweis Ihrer Münchner Polizei:
• Die Polizei wird Sie niemals um Geld oder Wertsachen bitten!
• Lassen Sie keine Unbekannten in Ihre Wohnung.
• Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen und übergeben Sie grundsätzlich niemals Geld an fremde Personen und stellen Sie keine Wertgegenstände zur Abholung vor die Tür.

Zurück Christbaumbrand in München: 94-Jährige verstorben – Ehemann liegt weiterhin im Koma
Weiter FC Bayern leiht Rechtsverteidiger Álvaro Odriozola von Real Madrid aus und erhält Rückennummer 2

Auch lesenswert

Polizei Streifenwagen blau

Fieser Trickbetrug: 80-jährige wirft Ersparnisse von mehr als 10.000 € aus dem Fenster

Erfolg mit einem fiesen Trickbetrug mit einem Schockanruf hatten am Donnerstag Callcenter-Betrüger bei einer 80-jährigen …

Streifenwagen blau mit Notrufnummer 110 Quelle Foto Polizei Bayern

München: Dieb klaut Auto auf Werkstattgelände – der Motor war schon an

Wegen einer Abgasuntersuchung hat ein Mitarbeiter auf einem Werkstattgelände in München-Zamdorf einen Motor laufen lassen. …

Plakat Warnung vor falschen Polizisten

München: Fünf falsche Polizeibeamte hinter Gittern

Ein Schlag gegen Callcenter-Betrüger ist der Münchner Polizei gelungen. Innerhalb von zwei Tagen konnten fünf …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.