München: Sanierter Westteil des neuen Deutschen Museums eröffnet

Der erste Teil des generalsanierten, neuen Deutschen Museums ist am 7. Juli 2022 mit einem Festakt feierlich eröffnet worden. Am kommenden Wochenende geht es dann weiter mit einem Bürgerfest auf der Museumsinsel.

Eröffnung neues Deutsches Museum München
Eröffnung neues Deutsches Museum München (v.l. Oberbürgermeister Dieter Reiter, Generaldirektor Wolfgang M. Heckl, Ministerpräsident Markus Söder, Wissenschaftsminister Markus Blume vor dem Transformer, Quelle Foto: Deutsches Museum

Zum Auftakt der feierlichen Eröffnung des neuen Deutschen Museums wurden die Ehrengäste auf der Museumsinsel von riesigen „Transformers“-Maschinenwesen begrüßt. „An diesem Ort hat ja in den vergangenen Jahren auch eine gigantische Transformation stattgefunden“, sagte Wolfgang M. Heckl, der Generaldirektor des Deutschen Museums. Sämtliche Räumlichkeiten in diesem Gebäudeteil wurden komplett saniert, alle Ausstellungen darin teils erneuert, teils ganz neu geschaffen und den Erfordernissen der Zukunft angepasst. „Das war für uns alle eine immense Herausforderung. Und ich bin sehr froh, dass wir jetzt zeigen dürfen, woran wir so lange und intensiv gearbeitet haben.“

Noch vor der Freude rangierte in der Gefühlswelt des Gastgebers an diesem besonderen Tag allerdings die Dankbarkeit: „Natürlich möchte ich an dieser Stelle meinem Museumsteam für seinen unermüdlichen Einsatz danken“, sagte Wolfgang M. Heckl, „Aber mein ganz besonderer Dank gilt heute unseren Förderern aus der Politik, aus der Wirtschaft und der Gesellschaft. Ohne die Unterstützung vom Freistaat Bayern, vom Bund und von der Stadt München, ohne den Gründerkreis und unsere vielen engagierten Partner aus der Industrie und auch aus dem privaten Bereich wäre dieses Jahrhundertprojekt nicht zu stemmen!“  

2028 soll dann auch östliche Teil fertig sein 

Das Jahrhundertprojekt ist die sogenannte Zukunftsinitiative, die bereits 2006 ins Leben gerufen wurde, um das Deutsche Museum fit für die Zukunft zu machen. Dazu gehören auch Teilprojekte wie die schrittweise Digitalisierung der Sammlung oder Pläne für ein Zentraldepot. Der größte und aufwendigste Teil ist allerdings die Modernisierung der Gebäude und Ausstellungen auf der Münchner Museumsinsel. Mit der feierlichen Eröffnung ist hier nun die erste Hälfte geschafft. Und während auf der einen Seite der Start in die neue Museumsära gefeiert wird, geht es auf der anderen Gebäudeseite bereits weiter. Dort werden schon die alten Ausstellungen für die Sanierung ausgeräumt. 2028, zum 125. Gründungsjubiläum des Museums, soll dann alles fertig sein.   

Der bayerische Ministerpräsident sagte bei der Feier in der Luft- und Raumfahrthalle: “Das Deutsche Museum ist ‘das’ Technikmuseum in Deutschland und reiht sich ein in die großen Museen der Welt. Es steht für Fortschritt, Neugier, für den Glauben, dass Technik die Welt verbessert. Das Deutsche Museum hat ganze Generationen von Forschern inspiriert und Kinder für Technik begeistert. Der Freistaat ist mit 330 Millionen Euro maßgeblich an der Finanzierung des Umbaus beteiligt.”

Ein ebenso großer Anteil an Fördermitteln für das Jahrhundertprojekt stammt vom Bund. Die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Bettina Stark-Watzinger, konnte aus terminlichen Gründen zwar nicht persönlich an den Feierlichkeiten teilnehmen, ließ es sich aber nicht nehmen eine Grußbotschaft per Video zu senden: „Heute ist ein großer Tag für das Deutsche Museum. Die Ausstellungen sind jetzt so innovativ wie nie zuvor“, sagte die Bundesministerin. Das gigantische Finanzierungsprogramm gemeinsam mit dem Freistaat Bayern habe sich gelohnt. Stark-Watzinger weiter: „Das Deutsche Museum ist bereit für die Zukunft – und bringt die Wissenschaft jetzt noch näher zu den Menschen.“

Markus Blume, bayerischer Wissenschafts- und Kunstminister sagte: „Die Zukunftsinitiative des Deutschen Museums ist ein Jahrhundertprojekt und die Fertigstellung des ersten Abschnitts eine gigantische Leistung! Unter Berücksichtigung des Denkmalschutzes und den extrem schwierigen Bedingungen der Pandemie wurde hier ein Aushängeschild von Weltrang auf die Höhe der Zeit gebracht. Es ist ein Ort, der Mut macht, weil er die Möglichkeiten von Fortschritt durch Technik zeigt. Ein Ort, der zur Verantwortung mahnt, weil er sich auch den ethischen Fragen technischen Fortschritts widmet. Ein Ort, der inspiriert, weil er die unterschiedlichsten Erlebnisse schafft.“

OB Dieter Reiter: Nach einem Jahrhundert nichts an Strahlkraft verloren

Auch Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter warf in seiner Ansprache den Blick nach vorne: „Ich gratuliere ganz herzlich zur Eröffnung des ersten Teils des neuen Deutschen Museums. Auch nach mehr als 100 Jahren hat das Deutsche Museum nichts von seiner Faszination und Strahlkraft verloren. Die städtischen Behörden haben die Planung und Realisierung dieses ersten Bauabschnitts mit großem Wohlwollen begleitet. Ausfluss davon ist etwa das neue, spektakuläre Interims-Eingangsgebäude, durch das wir alle heute zum ersten Mal ins Haus gelangt sind.“

Für Abwechslung zu den Festreden sorgten Robotergitarrist Fingers und die Licht- und Kunstinstallation „Chronos ex Machina“ von Lukas Taido und Phil Max Schöll auf der Bühne in der Luft- und Raumfahrthalle. In Videostatements berichteten Besucherinnen und Besucher, was sie mit dem Deutschen Museum verbindet. Und stellvertretend für die Hunderten Menschen, die an der Modernisierung mitgewirkt haben, präsentierten sich die Teams aus der Bauabteilung, dem Sammlungsmanagement und aus allen 19 neuen Ausstellungen mit ihren Standarten – wie einst 1925 beim großen Festumzug, den Oskar von Miller zur Eröffnung des Deutschen Museums durch die Stadt veranstaltet hatte. Nach einem rasanten filmischen Drohnenflug durchs neue Haus wurden die Gäste von der „Bürger-Sänger-Zunft“, dem ältesten Chor Münchens – der ebenfalls schon 1925 dabei war – mit der „Ode an die Freude“ zum Staatsempfang und zu Führungen durch die neuen Ausstellungen verabschiedet. 

Hier geht es zur Aufzeichnung des Livestreams vom Festakt am 7. Juli.

Am 8., 9. und 10. Juli gehen die Feierlichkeiten auf der Museumsinsel weiter: Die neuen Ausstellungen sind dann für alle Besucherinnen und Besucher geöffnet. Und auf dem Freigelände zwischen Boschbrücke und Corneliusbrücke und im Schiffsgarten gibt es ein großes kostenloses Festprogramm für Groß und Klein mit Workshops, Science Shows, Musik und mehr.  Das Haus öffnet für die Besucher am Freitag, 8. Juli, um 12 Uhr.

Zurück Kaltenberger Ritterturnier: Turnier-Ausstellung im Nationalmuseum in München
Weiter München: Jugendlicher im Englischen Garten gegen Kopf getreten – Zeugenaufruf

Auch lesenswert

Neue Route CSD-PolitParade München: Start am Mariahilfplatz

Die CSD-PolitParade am Samstag, 16. Juli 2022, hat eine neue Route. Die Parade startet um …

Olympia-Dackel Waldi auf dem Marienplatz München

München feiert am Sonntag 864. Stadtgeburtstag und 50. Olympia-Jubiläum

Der Dackel Waldi steht schon am Marienplatz. Der Olympia Waldi soll auf das 50-jährige olympische …

FC Bayern Meisterfeier Marienplatz München

Heute FC Bayern Meisterfeier am Marienplatz: Zeitplan und Livestreams

Endlich wieder Meisterfeier am Rathausbalkon am Marienplatz in München. Am Sonntag wird der FC Bayern …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.