Fotostrecke Brunnenfest am Viktualienmarkt in München

“An jedem Eck a Gaudi” hat es heuer zum sechsten Mal am Freitag, 4. August 2017, beim Brunnenfest am Viktualienmarkt in München geheißen. An den Brunnen wurden Musikbühnen aufgebaut, wo den ganzen Tag über Volkssänger, Kabarettisten und Musikgruppen aufgetreten sind. Bei der Eröffnung wurde zudem eine Gedenktafel enthüllt, die den Viktualienmarkt als immaterielles Kulturerbe ausweist.

Brunnenfest 2017

 

Volkssänger, Volksschauspieler, Kabarettisten und Kostümgruppen: Ein Schauspiel wie in der „guten alten Zeit“ hat sich den Besucherinnen und Besuchern beim beliebten Brunnenfest am Viktualienmarkt in München am Freitag, 4. August 2017, geboten. Musikalisch bespielt wurden in diesem Jahr die Brunnen von Roider Jackl, Karl Valentin, Liesl Karlstadt, Ida Schuhmacher und die Freifläche beim Müllhäusl u. 

„Das Brunnenfest gehört seit 2011 zum Veranstaltungsprogramm des Viktualienmarkts. Nachdem das gemütliche Volkssänger- und Musikantenfest im vergangenen Jahr leider ausfallen musste, haben die Markthallen München dieses Jahr die Veranstaltungsorganisation übernommen, um die Zukunft des stets gut besuchten Festes dauerhaft zu sichern,“ erläutert Kommunalreferent Axel Markwardt.

„Finanzielle Unterstützung erhält der Betrieb des Kommunalreferats dabei vom Kulturreferat. Jürgen Lochbihler vom Wirtshaus ,Der Pschorr‘, die Familie Hochreiter, Betreiber des Biergartens, sowie Christian Müller und sein Team der Kaffeerösterei am Viktualienmarkt erklärten sich zudem bereit, für das leibliche Wohl der Künstlerinnen und Künstler, die alle ohne Gage auftreten, zu sorgen. Die Darbietungen schaffen eine fast historisch anmutende Szenerie. Man fühlt sich in die Zeit zurückversetzt, in der die Volkssänger ein großes Publikum begeisterten. Damals vorwiegend in den Wirtshäusern, heute in einer der schönsten Open Air Kulissen Münchens, auf dem Viktualienmarkt“, so Kulturreferent Dr. Hans-Georg Küppers.

Schon im Jahr 2015 hat das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus den Viktualienmarkt für seine „urbane Markttradition“ in das Bayerische Landesverzeichnis des „Immateriellen Kulturerbes“ aufgenommen. Die Eröffnung des Brunnenfest hat den idealen Rahmen geboten, diese Auszeichnung in Form einer Tafel  jetzt auch direkt am Markt sichtbar zu machen. Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle enthüllte das Schild, das an einer Sitzbank direkt gegenüber der Konditorei Rischart angebracht wurde. Grußworte haben Kommunalreferent Axel Markwardt, Kulturreferent Dr. Hans-Georg Küppers und die Vorsitzende der Interessengemeinschaft Viktualienmarkt, Elke Fett, gesprochen

Fotostrecke Impressionen vom Brunnenfest 2017

Zurück München: Taxi fährt bei Rot über Kreuzung – Taxifahrerin schwer verletzt
Weiter Gleisgänger: Zwei tödliche Bahnunfälle in München

Auch lesenswert

Brettl-Spitzen XVI

Heute Abend im BR-Fernsehen: Volkssänger-Revue Brettl-Spitzen aus dem Hofbräuhaus

“Oh, wie herrlich ist das Leben” – Der Titel der Brettl-Spitzen Hymne ist auch das …

Maibaum Viktualienmarkt

München: Zwar nicht am 1. Mai – Aber ein neuer Maibaum für den Viktualienmarkt kommt

Im letzten Jahr ist das Aufstellen des Maibaums auf dem Viktualienmarkt wegen der Corona-Pandemie ausgefallen. …

Corona 7-Tages-Inzidenz München März 2021

Corona-Bilanz März München: Inzidenz verdoppelt – 85 % weniger Sterbefälle – 76.000 Erstimpfungen

In der Stadt München treten laufend neue Fälle von Infizierten mit dem Coronavirus und Anpassungen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.