Aktuelle Infos zur Bundestagswahl in München – Briefwahl: Sonderabgabestellen an U-Bahnhöfen

An diesem Sonntag, 26. September 2021, findet die Bundestagswahl statt. Mehr als 923.200 Menschen in München sind dafür wahlberechtigt. Gewählt wird zwischen 8 und 18 Uhr. Wer seine Briefwahl-Couvert noch nicht abgegeben hat – an U-Bahnstationen gibt es am Samstag und Sonntag Sonderabgabestellen. 

Wahlkreiskarte München Bundestagswahl 2021
Wahlkreiskarte München Bundestagswahl 2021
Quelle Grafik Wahlamt München

Wahlräume

Die Landeshauptstadt stellt in den vier Münchner Wahlkreisen Nord, Ost, Süd und West/ Mitte insgesamt 463 Wahlräume bereit. Die Wahlräume sind frei zugänglich, es gibt keine 3G-Vorgaben. Es besteht aber die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske. Außerdem sind die üblichen Abstands- und Hygieneregeln zum Infektionsschutz einzuhalten. Grundlage ist die Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung. Wer möchte, kann einen eigenen Stift zum Wählen mitbringen. Um die Abstände zwischen den Personen einhalten zu können, darf sich je nach Raumgröße nur eine begrenzte Zahl an Personen im Wahlraum aufhalten. Unter Umständen kann es deshalb zu Wartezeiten vor dem Wahlraum kommen. 

81 Prozent der Wahlräume sind vollständig barrierefrei, die restlichen sind teilweise barrierefrei. Eine Übersicht aller Wahlräume mit Kartenausschnitt ist online abrufbar unter www.muenchen.de/wahlraumfinder. Infos zur Barrierefreiheit gibt es auf www.muenchen.de/wahl-barrierefrei.

Briefwahl

Schon seit 2013 gibt es einen deutlichen Trend zu einer Steigerung der Briefwahlanträge. In München haben knapp 500.000 Wahlberechtigte Briefwahlunterlagen für die Bundestagswahl angefordert. 

Alle Wahlbriefe müssen bis zum Wahlsonntag, 26. September 2021, um 18 Uhr beim Wahlamt sein. Sonst fließen die Stimmen nicht in das Wahlergebnis mit ein. 

Behördenbriefkästen und Sonderabgabestellen

Für die Bundestagswahl gibt es Behördenbriefkästen. Die Behördenbriefkästen sind ab sofort zugänglich und werden regelmäßig geleert. Die letzte Leerung ist am Wahlsonntag, 26. September, um 18 Uhr.

Standorte der Behördenbriefkästen:
– Kreisverwaltungsreferat, Ruppertstraße 11 und Ruppertstraße 19
– Rathaus, Marienplatz 8, beim Pförtner
– Bezirksinspektion Ost, Trausnitzstraße 33
– Bezirksinspektion West, Landsberger Straße 486
– Bezirksinspektion Nord, Hanauer Straße 56

Außerdem gibt es am Wahlwochenende Sonderabgabestellen für Wahlbriefe an U-Bahnhöfen. An diesen Standorten stehen gelbe Wahlurnen, die von Sicherheitspersonal beaufsichtigt werden. Dort können am Samstag, 25. September, und am Wahlsonntag, 26. September, jeweils von 8 bis 18 Uhr Wahlbriefe eingeworfen werden. Auch hier ist die letzte Leerung am Wahlsonntag, 26. September, 18 Uhr.

Standorte der Sonderabgabestellen:
– U-Bahnhof Hohenzollernplatz, Zwischengeschoss, auf der Seite Hohenzollernplatz
– U-Bahnhof Rotkreuzplatz, Zwischengeschoss, auf der Seite Rotkreuzplatz
– U-Bahnhof Münchner Freiheit, Zwischengeschoss, vor der Apotheke „Zur Münchner Freiheit“
– U-Bahnhof Messestadt West, Zwischengeschoss, auf der Seite zur Messe
– U-Bahnhof Giesing, Zwischengeschoss, zwischen Aufgang Bahnhofsplatz und Schlierseestraße
– U-Bahnhof Feldmoching, Zwischengeschoss, beim Aufgang zur S-Bahn
– U-Bahnhof Forstenrieder Allee, Forstenrieder Allee 61a

Eine Übersicht gibt es im Internet auf www.muenchen.de/abgabestellen.

Wahlbeteiligung und Auszählungsergebnisse

Auf www.wahlen-muenchen.de veröffentlicht das Wahlamt im Lauf des Wahlsonntags ab etwa 10.15 Uhr stündlich aktualisiert die Wahlbeteiligung in den Wahlräumen. Mit der Präsentation der allerersten Zahlen aus der Auszählung wird ab etwa 19 Uhr gerechnet. Die fortlaufende vorläufige Ergebnisermittlung lässt sich live im Internet mitverfolgen. Die Seite wird ständig aktualisiert,sobald neue Ergebnisse aus den 926 Wahl- und Briefwahlbezirken eintreffen.

Liveticker zu den Wahlergebnissen im Stadtmagazin München 24

Hier im Stadtmagazin München 24 unter www.stadtmagazin-muenchen24.de berichten wir am Sonntag am Tag über die Wahlbeteiligung und ab etwa 18.30 Uhr über die Auszählungsergebnisse in München. Wir werden die Zwischenstände auch in unseren Präsenzen auf  Twitter und Facebook veröffentlichen.

Fakten gegen Fake-News

Leider gibt es rund um das Thema Wahlen auch viele Fehlinformationen. Der Bundeswahlleiter ist für das Erkennen und Bekämpfen von Desinformation zuständig, wenn die Information das Wahlverfahren allgemein betrifft. Auf www.bundeswahlleiter.de gibt es zuverlässige und korrekte Fakten gegen Fake-News.

Wahlhotline und Chat

Bei Fragen rund um die Wahl in München ist das Wahlamt über die Wahlhotline 233-96233 oder direkt online zu erreichen per Chat unter dem Link www.muenchen.de/bundestagswahl.

Zurück Grundsteinlegung: Rischart baut neue Firmenzentrale und Werkswohnungen auf Theresienhöhe
Weiter München: Künstler war eingeschlafen – Dieb erbeutet in ICE Acrylbild im Wert von 25.000 Euro

Auch lesenswert

Rathaus München

Keine parteipolitischen Versammlungen mehr in Münchner Schulen

Der Münchner Stadtrat hat am Mittwoch beschlossen, dass in Münchner Schulen und Sportanlagen künftig keine …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.