Wiesnblaulicht München: Polizei verhindert Vergewaltigung auf Oktoberfest

Ein 32-Jähriger wollte am Samstag auf dem Oktoberfest eine völlig wehrlose, betrunkene junge Koreanerin vergewaltigen. Eine Polizeistreife konnte dies gerade noch verhindern.

Polizeistreife Oktoberfest
Wiesnstreife Oktoberfest München

Am Samstag, 17. September 2016, gegen 18.05 Uhr, stellte eine Oktoberfest-Einsatzgruppe auf einer Wiese in der Nähe der Schaustellerstraße ein küssendes Pärchen fest, was eigentlich auf der Wiesn keine Besonderheit ist. Den Beamten kam die Situation jedoch komisch vor, woraufhin sie noch einmal zurückgingen, um nach dem Rechten zu sehen.

Inzwischen war die Frau schon unterhalb der Hüfte entblößt und der Mann wollte augenscheinlich den Akt vollziehen. Da die Frau, eine 21-jährige Koreanerin, aufgrund ihrer Alkoholisierung offensichtlich nicht in der Lage war die Situation zu begreifen, zogen die Beamten den 32-jährigen Mann von der Frau weg. Er wurde festgenommen und auf die Wiesn-Wache gebracht.

Übrigens: Für Frauen und Mädchen, die in Notlagen geraten, gibt es auf dem Oktoberfest im Servicezentrum den Security Point der “Aktion Sichere Wiesn”. Mit einem vergrößerten Team aus Fachberaterinnen und Ehrenamtlichen ist er in diesem Jahr an den Start gegangen. Während in den Vorjahren nur die Wochenenden mit jeweils zwei Fachberaterinnen besetzt waren, steht ab diesem Jahr täglich ein Team aus zwei Fachberaterinnen und acht bis zehn ehrenamtliche Mitarbeiterinnen bereit. Die Mitarbeiterinnen helfen in Not geratenen Mädchen und Frauen in allen Problemlagen: Zum Beispiel, wenn die Clique verloren, oder der letzte Zug bereits weg ist. Aber auch, wenn Wiesnbesucherinnen sich bedroht fühlen, einen sexuellen Übergriff oder eine Vergewaltigung erlebt haben, oder von anderen Formen von Gewalt betroffen sind. Diese personelle Erhöhung basiert vor allem auf der steigenden Zahl der Krisenfälle in den vergangenen Jahren.

Mädchen und Frauen finden den Security Point im Servicezentrum auf der Theresienwiese (Eingang „Rotes Kreuz“). Geöffnet hat die Anlaufstelle an allen Wiesntagen von 18.00 bis 1.00 Uhr (samstags bereits ab 15.00 Uhr).

Zurück Wiesnblaulicht München: Zwei Touristen von Bus und Taxi überfahren
Weiter Wiesnblaulicht Oktoberfest: Hitlergruß im Bierzelt und randalierender Schweizer

Auch lesenswert

Streifenwagen blau mit Notrufnummer 110 Quelle Foto Polizei Bayern

München: Vergewaltigung am See – 36-Jähriger kehrt danach zweimal zum Tatort zurück und kann verhaftet werden

Am Dienstagabend wurde eine 21-jährige Münchnerin am Löschwassersee am Rangierbahnhof in München-Ludwigsfeld von einem unbekannten …

Feldmochinger See München

München: Frau beim Feldmochinger See vergewaltigt – Täter vor 4 Wochen aus Sicherungsverwahrung entlassen

In der Nähe vom Feldmochinger See ist am Donnerstag gegen 19 Uhr eine 47-Jährige Frau …

Englischer Garten München

München: Mehrere Frauen im Gebüsch bedrängt – Sexualtäter im Englischen Garten festgenommen

Ein 39-jähriger Münchner konnte am vergangenen Samstag im Englischen Garten dingfest gemacht werden. Er hatte …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.