Ticker Coronakrise: Im April täglich durchschnittlich 106 Neuinfektionen in München

In der Stadt München treten laufen neue Fälle von Infizierten mit den Coronavirus auf. Das Stadtmagazin München 24 berichtet in einem Liveticker laufend über die Entwicklung in der Landeshauptstadt.

Coronavirus München Entwicklung der Infektionen - Stand 30.4.2020
Coronavirus München Entwicklung der Infektionen – Stand 30.4.2020

(1.5.2020) +++ Die aktuellen News zur Entwicklung der Cornoainfektionen in München ab 1.5.2020 finden im Ticker Mai.

(30.4.2020, 18.30 Uhr) +++ Es wirkt wie eine tägliche Achterbahnfahrt – die Zahl der Corona-Neuinfektionen in München. Seit dem 17. April  bis zum 27. April ging es über eine lange Strecke nach unten. Dann plötzlich der steile Anstieg auf 112 neue Fälle vorgestern. Gestern ging es dann wieder rasant nach unten auf 50 Fälle und heute noch höher hinauf mit 124 neuen, registrierten Infektionen. Im Monatsschnitt haben sich im April täglich 106 Menschen aus München mit dem Virus angesteckt, wobei der Höhepunkt in der ersten Monatshälfte lag. In den letzten sieben Tagen waren es im Durchschnitt täglich 69 neue Fälle. Momentan sind in der Stadt noch 1.466 Personen akut mit dem Virus belastet. Die Zahl der Todesfälle hat sich um acht auf 166 erhöht. 

(29.4.2020, 15.12 Uhr) +++ Gestern hatten wir getitelt: “Zu früh gefreut? Niveau wieder wie vor zwei Wochen”. Heute hat sich die Lage wieder eingependelt. Es sind 50 Neuinfektionen hinzugekommen, gesamt sind es bisher 5.769. Die Zahl der Genesenen steigt auch wieder an. Am Mittwoch wurde die Anzahl vom Gesundheitsamt München mit 4.134 angegeben. Ein weiterer Todesfall ist hinzugekommen, insgesamt gab es bisher 158 Todesfälle im Zusammenhang mit COVID-19. Damit sind akut noch 1.477 Einwohner der Stadt vom Virus betroffen, 71 weniger als gestern. 

(28.4.2020, 16.32 Uhr) +++ In den beiden letzten Tagen mit Neuinfektionen unter 32 keimte Hoffnung auf, dass sich das zum Trend entwickeln könnte. Heute dann der Rückschlag: 112 neue Fälle wurden in München am Dienstag registriert. Damit sind es insgesamt jetzt 5.719. Dazu kommen noch 14 neue Todesfälle, gesamt sind es jetzt 157 verstorbene Einwohner der Landeshauptstadt. Die Zahl der Genesenen kommt auch nicht so richtig voran: 4014 sind es jetzt. 

(27.4.2020, 16.42 Uhr) +++ Die Anzahl der Neuinfektionen ist in München erneut gesunken. Am Montag sind 26 neue Fälle registriert worden, noch einmal sechs weniger als gestern.  Insgesamt sind es bislang 5.607. Darin enthalten sind 3.928 Genesene und 143 Todesfälle (+1). Demnach sind noch heute noch 1.536 Münchnerinnen und Münchner mit dem Virus belastet. 

(26.4.2020, 17.30 Uhr) +++ Die niedrigste Zahl von Neuinfektionen seit dem 15. März  mit 32 Fällen wurde vom Gesundheitsamt München am Sonntag gemeldet. Gesamt haben sich bislang 5.581 infiziert. Die Zahl der Genesenen wird seit drei Tagen unverändert mit 3.858 angegeben. Bei den Todesopfern sind vier hinzugekommen, gesamt sind es jetzt 142. 

(25.4.2020, 15.32 Uhr) +++ Am Samstag wurden 57 Neuinfektionen gemeldet. Außerdem ist ein Todesfall hinzugekommen. 

(24.4.2020, 17.30 Uhr) +++ Am Freitag sind 81 neue Coronafälle in München gemeldet worden. Gesamt sind bisher 5.492 Personen registriert. Die Zahl der Genesenen ist wie gestern 3.858. Davon wurden oder werden bis jetzt 794 Personen in Krankenhäusern behandelt. Neue Zahlen von inzwischen virenfreien Personen wurden heute nicht gemeldet. Die Todesfälle haben sich um sieben auf 137 erhöht. 

(23.4.2020, 15.15 Uhr) +++ Einen traurigen Rekord mit der höchsten Anzahl von Todesfällen im Zusammenhang mit COVID19-Erkrankungen gibt es in München zu verzeichnen. 14 Personen sind seit gestern verstorben, insgesamt sind es jetzt 130. 

Am Donnerstag wurden 79 neue Corona-Fälle bestätigt. Damit wurden bisher in der Landeshauptstadt bislang insgesamt 5.411 Infektionen gemeldet. Darin sind 3.858 Personen enthalten, die inzwischen genesen sind und die 14 Todesopfer. Die Zahl der Menschen, die in der Stadt momentan noch infiziert sind, hat sich auf 1.423 verringert. 

(22.4.2020, 15.20 Uhr) +++ 68 Prozent (3.650) der Münchnerinnen und Münchner, die bisher mit dem Coronavirus infiziert wurden (5.332), sind inzwischen wieder genesen und virenfrei. Am Mittwoch sind 69 neue Infektionen hinzugekommen. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit COVID19-Erkrankungen ist um acht auf 116 gestiegen.  

(21.4.2020, 15.10 Uhr) +++ Rund 14 Prozent (744) der 5.263 infizierten Münchner mussten oder müssen in Kliniken stationär behandelt werden. Momentan werden in den Krankenhäusern der Stadt 456 COVID19-Patienten versorgt, davon 165 auf Intensivstationen. In diesen Zahlen enthalten sind aber nicht nur Münchner Einwohner, sondern auch aus dem Umland und darüber hinaus. 

Am Dienstag kamen 52 Neuinfektionen hinzu. 3.430 Personen sind inzwischen virenfrei, 145 mehr als gestern. Die Zahl der Todesfälle erhöhte sich um drei auf 108. 

(20.4.2020, 16.30 Uhr) +++ Die Zahl der Verstorbenen in München, die infolge einer COVID19-Lungenkrankheit verstorben sind, ist mit 105 Personen (plus 6 gegenüber gestern) jetzt dreistellig. 52 Neuinfektionen sind am Montag hinzugekommen. Insgesamt haben sich 5.211 bislang infiziert, davon sind inzwischen 3.236 wieder genesen. Somit sind momentan 1.870 mit dem Virus belastet. 

(19.4.2020, 17.50 Uhr) +++ 58 Neuinfektionen am Sonntag sind der niedrigste Wert seit dem 17. März. Insgesamt haben sich in München bislang 5.159 mit dem Coronavirus angesteckt. Darin enthalten sind 3.044 Münchnerinnen und Münchner, die inzwischen wieder virenfrei sind. Bei den Todesfällen kamen heute fünf hinzu, gesamt sind es jetzt 99.

(18.4.2020, 15.20 Uhr) +++ Wie gestern, wurden auch am Samstag 87 neue Infektionen in München registriert. Die Gesamtzahl der Infektionen liegt nun bei 5.101. Davon sind 2.969 wieder virenfrei und 94 verstorben. Die Zahl der Todesfälle hat sich gegenüber gestern um sieben erhöht. 

(17.4.2020, 10.01 Uhr) +++ 87 neue Infektionen wurden am Freitag in München gemeldet. Bisher sind es insgesamt 5.014 in der Stadt. Davon sind inzwischen 2.801 genesen und 87 verstorben. Die Zahl der Todesfälle hat sich im Vergleich zu gestern um neun erhöht. Die Rate der Verdoppelung der Neuinfektionen liegt jetzt bei 18 Tagen.

(16.4.2020, 17.15 Uhr) +++ 107 Neuinfektionen sind am Donnerstag registriert worden. Damit wurden in der Landeshauptstadt bislang insgesamt 4.927 Infektionen gemeldet. In der Gesamtzahl enthalten sind 2.655 Genesene und 78 Todesfälle, elf mehr als gestern. 

(15.4.2020, 17.34 Uhr) +++ Die Zahlen der täglichen Neuinfektionen pendelt sich momentan auf etwa 100 ein. Heute waren es 102, gesamt bisher 4.820 Fälle. Den zweiten Tag ist jetzt die Anzahl der genesenen Personen (2.640) höher als derjenigen, die momentan infiziert sind (2.113). Die Zahl der Todesfälle hat sich um vier auf 67 erhöht. 

(14.4.2020, 15.41 Uhr) +++ 102 Neuinfektionen in München sind der niedrigste Wert seit einer Woche. Gesamt sind es bisher 4.717 Fälle. 2.363 sind inzwischen wieder virenfrei. Elf weitere Todesfälle sind hinzugekommen, gesamt sind es bis jetzt 63 in Zusammenhang mit CONVID19. 

(14.4.2020, 13.16 Uhr) +++ Alle Personen, die nach Deutschland einreisen, müssen sich zur Bekämpfung des Coronavirus unverzüglich für 14 Tage in häusliche Quarantäne begeben und die zuständige Kreisverwaltungsbehörde informieren. Für München ist das das Referat für Gesundheit und Umwelt. Verwenden Sie hierzu den Meldebogen für Einreisende (PDF, 93 KB) und senden Sie diesen an corona-einreisende.rgu@muenchen.de. Weitere Informationen können dem Merkblatt für Einreisende (PDF, 78 KB) sowie der Einreise-Quarantäneverordnung entnommen werden.

(13.4.2020, 19.10 Uhr) +++ Am Ostermontag muss München wieder einen Rückschlag bei den Neuinfektionen in Kauf nehmen. 156 Fälle sind heute registriert worden, das sind 4 mehr als am Montag vor einer Woche. Insgesamt sind bisher 4.615 Infektionen gemeldet worden. In dieser Zahl sind 2.240 geheilte Personen sowie 52 Todesfälle enthalten. 

Das Gesundheitsamt in München veröffentlicht auch eine Statistik der bisher Infizierten nach Altersgruppen.  Die größte Gruppe ist die der 21 bis 40 Jährigen mit 40 Prozent. In dieser Altersgruppe überwiegen die weiblichen Infizierten mit etwa 500. Die zweitgrößte Gruppe sind die 41 bis 60 Jährigen mit 33 Prozent. Bei den 61 bis 80 Jährigen liegt der Anteil bei 14 Prozent. Acht Prozent der positiv getesteten Personen sind  Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis 20 Jahren. Die kleinste Gruppe sind die über 80 Jährigen mit  fünf Prozent, die aber 56 Prozent der Todesfälle ausmachen. 

(12.4.2020, 15.10 Uhr) +++ Am Ostersonntag wurden in München 107 Neuinfektionen registriert. Insgesamt sind es bisher 4.459. Darin enthalten sind 2.110 die inzwischen wieder virenfrei sind sowie 51 Todesfälle, sieben mehr als gestern. 

(11.4.2020, 15.20 Uhr) +++ Die Kurve der Neuinfektionen flacht weiterhin leicht ab. Am Karsamstag sind in München 119 neue Infektionsfälle gemeldet worden. Insgesamt sind es bisher 4.352. 10 Prozent (438) der COVID19-Erkrankten aus München mussten oder müssen stationär in Krankenhäusern behandelt werden. Insgesamt liegen in Münchner Krankenhäusern momentan 502 Corona-Patienten, davon 192 auf der Intensivstation. Diese Corona-Patienten sind sowohl aus München, als auch aus dem Umland und darüber hinaus. 

Die Zahl der Toten hat sich um zwei auf 44 erhöht. Den fünften Tag hintereinander überwiegt die Zahl der infektionsfrei gemeldeten die Anzahl der neu registrierten Infizierten. 

(10.4.2020, 17.30 Uhr) +++ Einen traurigen Rekord hat München zu verzeichnen. Zu den bisherigen 32 Toten sind an einem Tag 10 weitere Todesopfer hinzugekommen, die wegen COVID-19 gestorben sind. Insgesamt ist aber eine weitere Entspannung zu sehen. Am Freitag wurden 110 neue Infektionen verzeichnet, insgesamt sind es bisher 4.233 in der Landeshauptstadt. 1920 sind inzwischen wieder virenfrei. Den vierten Tag hintereinander ist die Zahl der geheilten größer als die Neuinfektionen. 

(9.4.2020, 15.44 Uhr) +++ Am Donnerstag sind in München 120 neue Infektionen hinzugekommen, was dem Niveau des Vortages entspricht. 4.123 waren es gesamt, davon sind 1.739 wieder genesen. Aktuell sind noch 2.352 infiziert, 50 weniger als gestern. Acht neue Todesfälle sind hinzugekommen, 32 sind es jetzt gesamt. 

(8.4.2020, 15.45 Uhr) +++ Am Mittwoch registrierte das Gesundheitsamt München 119 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Gesamt sind es bisher 4.003 Fälle. Der Zeitraum der Verdoppelung der Infektionen hat sich jetzt auf 11 Tage verlängert. 

Sechs Todesopfer sind seit gestern hinzu gekommen, insgesamt sind es jetzt 24. Die Zahl der Infizierten, die inzwischen virenfrei ist, hat sich auf 1577 erhöht. Das ist der zweite Tag hintereinander, an dem mehr geheilte Personen zu verzeichnen sind, als neu infiziert wurden (- 80). 

(7.4.2020, 15.30 Uhr) +++ Am Dienstag sind in München 90 neue Infektionen registriert worden. Insgesamt sind seit Beginn der Krise 3.884 vom Virenbefall betroffen. 18 Todesfälle sind im Zusammenhang mit der COVID-19 Krankheit bisher zu beklagen. Die Zahl der inzwischen wieder virenfrei gemeldeten Personen hat sich auf 1.384 erhöht. Damit übersteigen heute die geheilten Fälle die Neuinfektionen um 56. 

(6.4.2020, 15.12 Uhr) +++ Am Montag sind 152 neue Infektionen in München hinzu gekommen. Damit wurden bisher 3.794 Infektionen in der Landeshauptstadt registriert. In der Zahl enthalten sind 1.240 Geheilte und 16 Todesfälle. Die Zahl der ausgewerteten Corona-Tests in Münchner Laboratorien liegt weiterhin unverändert bei 4.000 täglich. Die Verdoppelungsrate liegt immer noch unter 10 Tagen. Das Verhältnis von täglichen Neuinfektionen und virenfreien Personen nach der Quarantäne gleicht sich immer mehr an. 

(6.4.2020, 14.30) +++ Der Durchfluss im Eisbach in München wurde wieder auf das normale Maß angehoben, damit die angeschlossenen Wasserkraftwerke wieder 100 Prozent regenerativen Strom liefern können. Die Surf-Hotspots werden mit mobilen Bauzäunen abgeschottet. Die Polizei überwacht das weiterhin bestehende Surfverbot. 

(5.4.2020, 14.40 Uhr) +++ Am Sonntag wurden in München 193 Neuinfektionen gemeldet. Damit sind es jetzt insgesamt 3.642 Fälle in München. Der Anstieg ist immer noch linear. Die Verdoppelungsrate liegt immer noch unter 10 Tagen. 1.103 Personen sind inzwischen virenfrei. 14 COVID19-Todesfälle sind zu beklagen. Das sind zwei mehr als am Samstag, nähere Angaben über das Alter der Verstorbenen macht das Münchner Gesundheitsamt nicht. 

(4.4.2020, 15.20 Uhr) +++ Am Samstag wurden in München 145 neue Infektionen mit dem Coronavirus registriert. Insgesamt sind es jetzt 3.449 seit Beginn der Krise. In den Zahlen enthalten sind 12 Todesfälle und 929 Personen, die inzwischen virenfrei sind. Die Zahl der Geheilten erhöhte sich damit um 123 und liegt nur mehr geringfügig unter der Anzahl der neuen Infektionen. 

(3.4.2020, 15.30 Uhr) +++ Am Freitag wurden in München 205 neue Coronafälle registriert. Damit beträgt die Gesamtzahl der Infektionen bisher 3.304.  Bei den weiteren Todesfällen handelt es sich um drei Münchner COVID-19-Patienten, die im Alter von 87, 90 und 91 Jahren verstorben sind.  Insgesamt sind es jetzt zwölf. Die Zahl der Personen, die inzwischen virenfrei sind, beträgt nun 805. Das sind 160 mehr als gestern. Damit ist die Anzahl der Geheilten immer noch unter der Zahl der Neuinfektionen. Netto sind die aktuell Infizierten in den letzten sieben Tagen um 414 angestiegen, das sind pro Tag netto etwa 60 Personen. 

(2.4.2020, 15.45 Uhr) +++ Am Donnerstag hat das Gesundheitsamt in München 173 neue Fälle bestätigt. Insgesamt sind seit Beginn der Epidemie in der Landeshauptstadt 3.099 Infektionen registriert worden. In der Gesamtzahl sind 645 Geheilte und neun Todesfälle enthalten. 

(2.4.2020, 13.30 Uhr) +++ Die E-Bikedays die im Mai im Olympiapark in München geplant waren, wurden nun auf den 10. bis 12. Juli verschoben. 

(1.4.2020, 23.45 Uhr) +++ Nach mehreren Coronafällen bei Personal und Patienten im Helios Klinikum München-West wurde diese komplett abgeschottet. Es finden keine Notaufnahmen akuter Erkrankter mehr statt. Ebenso wurden Entlassungen geheilter Patienten ausgesetzt, bis die Testergebnisse vorliegen, die beim Personal und den Patienten gemacht wurden. 

(1.4.2020, 15.20 Uhr) +++ Vier weitere COVID19 Todesopfer sind in München zu beklagen, insgesamt sind es jetzt neun. Es handelt es sich um zwei Münchnerinnen, 90 und 92 Jahre alt, sowie zwei Münchner, 77 und 85 Jahre alt.

Außerdem ist der Anstieg der Neuinfektionen mit heute weiteren 227 Fällen ungebrochen. Insgesamt haben sich seit Beginn der Krise 2.926 Münchnerinnen und Münchner infiziert. 487 Personen sind inzwischen geheilt. 

(1.4.2020, 13.30 Uhr) +++ Das Sozialreferat der Stadt München erinnert an das Servicetelefon und den Einkaufsservice. Anlässlich der Verlängerung der Ausgangsbeschränkung zunächst bis zum 19. April weist das Sozialreferat noch einmal auf das eingerichtete Servicetelefon für soziale Anliegen und den Einkaufsservice der Sozialbürgerhäuser für ältere Menschen hin. Beide Angebote stehen auch in den kommenden beiden Wochen zur Verfügung. Unter der Nummer 089-233-96833 bietet das Sozialreferat ein Servicetelefon als erste Anlaufstelle für Bürgerinnen und Bürger an. Es vermittelt in eines der zwölf Sozialbürgerhäuser oder auch zum Jobcenter München sowie bei Fragen zum Thema Wohnungslosigkeit und prekäre Wohnsituationen ins Amt für Wohnen und Migration. Das Servicetelefon ist Montag bis Mittwoch von 8 bis 16 Uhr, am Donnerstag von 8 bis 17 Uhr, am Freitag von 8 bis 13 Uhr und am Samstag von 9 bis 15 Uhr erreichbar.

Zudem hat das Sozialreferat an allen zwölf Sozialbürgerhäusern einen Einkaufsservice für ältere Menschen eingerichtet. Vor allem ältere Menschen, die als besonders gefährdete Personengruppe ihr Haus möglichst nicht verlassen und persönliche Kontakte weitgehend vermeiden sollen, können über das Servicetelefon Kontakt mit dem für sie zuständigen Sozialbürgerhaus aufnehmen, um den Einkaufsservice in Anspruch zu nehmen.

(1.4.2020) +++ Heute starten wir eine neue Seite des Tickers zur Coronakrise in München. Die Beiträge im Liveticker bis 31.3.2020 finden Sie im Ticker März 2020

 

Zurück Ab heute in München: Maskenpflicht in S-Bahnen, U-Bahn, Trambahnen und Bussen
Weiter Fotostrecke Tag der Befreiung München: Weiße Fahnen an 40 Standorten

Auch lesenswert

Demo gegen Corona-Maßnahmen Theresienwiese München wegen Unwetterwarnung abgesagt

Wie am vergangen Samstag hat das Kreisverwaltungsreferat in München (KVR) auch an diesem Wochenende für …

Demo gegen Corona-Maßnahmen in München: 2.500 kuscheln am Rande der Theresienwiese

Während am Samstag die Demo gegen die Corona-Maßnahmen mit 1.000 Personen auf der Theresienwiese in …

Das Oktoberfest 2020 wird wegen der Coronakrise nicht stattfinden. So wird es auf der Thersienwiese im September 2020 aussehen.

Demo gegen Corona-Maßnahmen Theresienwiese München: Kein Eilantrag bei Gericht wegen Teilnehmerbeschränkung auf 1.000

Für den Samstag hat der Vertreter einer Gruppierung namens “Nicht ohne uns – München” eine …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.