Münchner Hausberge: Skibusse starten in 37 Skiorte

Der Fernbus-Markt entdeckt den Ski-Tagestourismus. Ab 17. Dezember 2015 startet MeinFernbus-Flixbus zu den Münchner Hausbergern in 37 Skiorten in Österreich und im Allgäu.

MeinFernbus FlixBus_Wintersportnetz_(c) Verena Brandt - MeinFernbus FlixBus
MeinFernbus FlixBus_Wintersport-Netz
(c) Verena Brandt – MeinFernbus FlixBus
Münchner Hausberge Skifahren

Auf acht reinen Wintersport-Verbindungen geht es ab dem 17. Dezember 2015 bis zum 3. April 2016 von München im großen Skinetz von MeinFernbus FlixBus zu insgesamt 37 größtenteils neuen Halten in Österreich sowie im Allgäu*. So starten die grünen Busse an fünf Tagen der Woche (donnerstags bis montags) von der bayerischen Landeshauptstadt aus unter anderem zu den Münchner Hausbergen in den beliebten Ski-Orten Oberstdorf, Mayrhofen, Wirl, Hinterglemm, Sölden, St. Anton, Kitzbühel und Ischgl sowie in die Ski-Welt Wilder Kaiser – Brixental mit den Halten Ellmau, Hopfgarten, Scheffau, Westendorf und Brixen im Thale.

„Wir sind sehr froh und stolz, dass wir dieses tolle Projekt noch in diesem Winter realisieren können“, schwärmt André Schwämmlein, Geschäftsführer von MeinFernbus FlixBus. „Bequem, zuverlässig und günstig werden Wintersportbegeisterte in die beliebtesten Skiregionen im Allgäu, Salzburger Land sowie in Tirol chauffiert. Das Besondere ist, dass die Busse im regelmäßigen Linienverkehr an fünf Tagen der Woche in die Skigebiete verkehren. Gleichzeitig reduzieren wir damit den Individualverkehr in die Alpen, wovon nicht zuletzt die Umwelt profitiert. Wir gestalten deshalb unsere Fahrzeiten so bedarfsgerecht und attraktiv wie möglich. Das ganze Angebot ist auf die Reisebedürfnisse von Wintersportlern bestens ausgelegt“, so Schwämmlein weiter.

Die grünen Busse beginnen dann jeweils um kurz vor 6 Uhr ihre Reise am Münchner Zentralen Omnibus Bahnhof (ZOB) an der Hackerbrücke. Nach maximal 3 ¾ Stunden Fahrzeit erreichen Wintersportbegeisterte bereits die sieben Zieldestinationen. So ist beispielsweise die fahrplanmäßige Ankunft in Mayrhofen um 8:50 Uhr und in Sölden um 9:45 Uhr. Die weiteren Zwischenhalte sind sogar noch schneller zu erreichen: Nach rund 1 ½ Stunden Fahrzeit sind Fahrgäste in Scheffau an der Talstation der Brandstadlbahn (Ankunftszeit 07:20 Uhr) oder nach 2 Stunden an der Gondelbahn in Westendorf (Ankunftszeit 07:55 Uhr). Dann heißt es nur noch: Skier oder Snowboard schnappen, rauf auf die Piste und den ganzen Tag Spaß in der Winterwelt der Alpen haben. Die Touren zurück in die bayerische Landeshauptstadt starten dann je nach Abfahrtsort zwischen 19:35 Uhr und 22:05 Uhr. Auf diese Weise sind die neuen Anbindungen in die Wintersportregionen von München aus auch bestens für Tagesauflüge geeignet.

MeinFernbus FlixBus arbeitet eng mit den Bergbahnbetreibern zusammen. So wird es an Bord vieler grünen Busse auch einen Verkauf von Tagesskipässen geben (für Erwachsene und solange der Vorrat reicht). Dadurch sind die Fernbusgäste mit die ersten auf der Piste – und es heißt schon direkt nach Ankunft: Vom Bus zum Lift und ab auf den Berg. Und der Weg ist nicht weit: So gut wie alle Halte im wintersportoptimierten Netz liegen in unmittelbarer Nähe zu den Bergbahnen, sodass alle Skifahrer und Snowboarder nur ein kurzer Fußweg vom Wintertraum trennt.

Auf den ausgewiesenen MeinFernbus FlixBus-Wintersportverbindungen gelten besondere Gepäckbestimmungen. Zusätzlich zur normalen Mitnahmemöglichkeit von einem Handgepäckstück sowie zwei Koffern kann jeder Fahrgast ein Wintersportgerät kostenlos und ohne vorherige Anmeldung befördern. Alle Fernbusse in die Skigebiete sind mit Kofferaufbauten ausgestattet, wodurch mehr Stauraum verfügbar ist.

Auf sieben Direktverbindungen gelangen die Münchner donnerstags bis montags in die angesagtesten Skigebiete in Tirol, im Salzburger Land und Allgäu. Der Verlauf der sieben Skirelationen im Überblick:

 

Ski 1 Gelsenkirchen – Bochum – Essen – Düsseldorf – Würzburg – München – Kaltenbach – Zell am Ziller – Wiesenweiler – Mayrhofen BGL Rent (Bergisch Gladbach)
Ski 2 Berlin – Potsdam – Leipzig – München – Zams – See – Kappl – Ischgl (Florianplatz) – Galtür (Wirl) Umbrella Coach & Buses (Prag)
Ski 3 Münster – Dortmund – Siegen – Gießen – Aschaffenburg – Nürnberg – München – Hopfgarten-Markt – Westendorf – Brixen im Thale – Kirchberg – Kitzbühel (Pfarraupark-platz) – St. Johann in Tirol Gutt Reisen/VRtours (Marl/Haltern am See
Ski 4 Saarbrücken – Homburg – Kaiserslautern – Mannheim – Heidelberg – Neckarsulm – Heilbronn – Stuttgart – Ulm –München – Scheffau – Ellmau – Fieberbrunn – Leogang (Asitzbahn) – Leogang (Ortsmitte) – Zell am See – Saalbach (Schönleitenlifte) – Saalbach (Schattberg x-Press) – Hinterglemm (Ellmauweg) – Hinterglemm (Zwölferkogelbahn) Umbrella Coach & Buses (Prag)
Ski 5* Mainz – Wiesbaden – Frankfurt am Main – Darmstadt – Bensheim – München – Oberjoch – Sonthofen – Fischen – Oberstdorf (Bahnhof) – Oberstdorf (Fellhornbahn) Busworld International (Nauheim)
Ski 7 Hamburg – Hannover – Göttingen – Bamberg – München – Garmisch-Partenkirchen – Ehrwald – Lermoos – Imst – St. Anton   Gradliner (Isernhagen)
Ski 8 Hamburg – Lüneburg – Uelzen – Braunschweig – Magdeburg – Halle – München – Garmisch-Partenkirchen – Ehrwald – Lermoos – Imst – St. Anton Reisedienst Fuhrmann (Rennau)
Ski 9 Berlin (Alexanderplatz) – Berlin (Südkreuz) – Berlin (Schönefeld) – Dresden – Chemnitz – Zwickau – Hof – Bayreuth – München – Seefeld – Ötztal – Oetz – Umhausen – Längenfelden – Sölden Umbrella Coach & Buses (Prag)

 

Die Fahrt von München zur Ahornbergbahn in Mayrhofen beispielsweise dauert 2 Stunden und 55 Minuten. Die Preise für diese Verbindung starten bei 7 Euro, maximal kostet die Tour 25,50 Euro. Die Reise nach Oberjoch dauert rund 2 Stunden und kostet zwischen 8 Euro und 19,50 Euro. Auch zu den anderen Allgäuer Halten Sonthofen, Fischen und Oberstdorf geht es ab 8 Euro. Für eine Fahrt nach Zell am See, Saalbach-Hinterglemm, Wirl, Ötztal, Umhausen, Längenfelden und Sölden müssen Fahrgäste mindestens 9 Euro einplanen, maximal werden zwischen 27,50 Euro und 29,50 Euro fällig. Von München aus gelangen Reisende in 3 ¼ Stunden nach Ischgl, die Preise starten ebenfalls bei 9 Euro. Attraktive Kinder- und Gruppenpreise entlasten die Reisekasse zusätzlich. Die Buchung kann ab sofort im Internet gebucht werden, in zahlreichen Reiseagenturen entlang der Strecken sowie über die kostenlosen Smartphone-Apps von MeinFernbus FlixBus erfolgen. Kurzentschlossene können ihre Fahrt noch direkt vor Fahrtantritt beim Fahrer buchen, solange freie Plätze verfügbar sind.

 

Hier können die Skibusse online gebucht werden:

Zurück Terrorangst in München: Cosplayer mit Softair-Waffen löst Polizei-Großeinsatz aus
Weiter Neuer Weihnachtsmarkt in München: Fotostrecke vom Märchenbazar im Viehhof

Auch lesenswert

Symbolfoto Pakete

München: Paketboten stehlen über 100 Sendungen – Drei Personen in Haft

Über 100 Pakete im Wert von mehreren tausend Euro haben drei Paketboten nicht an die …

Munitionsfund bei Sanierungsarbeiten im Lehel

München: Munition für Maschinengewehr bei Sanierungsarbeiten gefunden

Bei Sanierungsarbeiten in einem Anwesen in der Tattenbachstraße im Lehel in München fast 400 Patronen …

Eslarner Showband beim Einzug in das Festzelt Trudering

Festwoche 1.250 Jahre Trudering: Bier- und Hendlmarken im Festzelt zu gewinnen

Nach zweijähriger Pause findet in diesem Jahr wieder die Truderinger Festwoche vom 20. bis 29. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.