München: Schwere Körperverletzung vor Bordell – Schläger stellt sich nach Fotofahndung

Am vergangenen Sonntag hat ein unbekannter Täter vor einem Bordell im Stahlgruberring am Moosfeld in München einen anderen Mann niedergeschlagen und schwer verletzt. Nach einer Fotofahndung der Polizei stellte sich der mutmaßliche Schläger der Polizei.

Fotofahndung schwere Körperverletzung in einem Bordell am Stahlgruberring in München Quelle Foto Polizei München
Fotofahndung schwere Körperverletzung in einem Bordell am Stahlgruberring in München
Quelle Foto Polizei München

(Update 25.8.2018) Nach der Öffentlichkeitsfahndung mit einem Foto des mutmaßlichen Täters stellte er sich am Samstag,  25. August 2018, gegen 10:15 Uhr, im Beisein seines Rechtsanwaltes bei der Polizeiinspektion in Dachau. Er wurde dort vorläufig festgenommen und anschließend dem Staatsanwalt im Polizeipräsidium München vorgeführt. Mit richterlichem Beschluss wird er der Justizvollzugsanstalt Stadelheim überstellt. Die abschließende Sachbearbeitung verbleibt beim zuständigen Fachkommissariat K 26.

(23.8.2018) Am Sonntag, 19. August 2018, kam es gegen 3.00 Uhr morgens zu einem verbalen Streit zwischen Gästen in einem Bordell im Stadtteil Am Moosfeld in München. Die Auseinandersetzung spitzte sich vor dem Lokal zu, wobei ein bislang unbekannter Mann seinem 35-jährigen Kontrahenten ins Gesicht schlug. Aufgrund des Schlags ging dieser zu Boden, wobei er mit dem Kopf auf dem Gehweg aufschlug. Ein herbeigerufener Notarzt stellte erhebliche Kopfverletzungen fest und brachte den Schwerverletzten zur stationären Behandlung in ein Münchner Klinikum. Der Tatverdächtige flüchtete nach der Tat. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb bisher ohne Erfolg. Das Fachkommissariat 26 (Körperverletzungsdelikte) hat die Ermittlungen übernommen. 

Täterbeschreibung: 
Männlich, 30 – 35 Jahre alt, ca. 185 cm groß, hohe Stirn mit Geheimratsecken, kurze braune Haare, kurz geschnittener Vollbart, keine Brille, trug ein blaues T-Shirt der Fa. NIKE (siehe Fahndungsfoto Person links).

Zurück Flughafen München: Haftzelle statt Abflug im Privatjet – Internationaler Betrüger gefasst
Weiter FC Bayern München: Neu in der Allianz Arena – Rote Sitze, Fan-Graffiti, Rauchverbot und Mehrwegbecher

Auch lesenswert

Polizei Blaulicht

Größerer Polizeieinsatz in München: Gäste solidarisieren sich mit Sextäter in Bar

Da wird eine junge Frau in einer Bar von einem Mann sexuell belästigt. Als sie …

Polizei Streifenwagen blau

München: Randalierer parkt vor Augen von Polizisten im Halteverbot und greift sie an

Ein 41-jähriger Münchner stellte sich am Mittwoch in ein Halteverbot vor einer Schule Am Hart …

Aminullah K. - Fahndungsfoto der Polizei München

München: Betreuerin bei Messerattacke schwer verletzt – Tatverdächtiger in Brüssel gefasst

Am Freitag hat ein 24-jähriger Bewohner eines Wohnprojektes in Waldperlach in München auf eine Betreuerin …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.