München: Italienische Konditorei in Pasing brennt aus – Eine Angestellte hat das Feuer gelegt

Am Samstagmorgen ist in München Pasing eine Konditorei ausgebrannt. Kunden waren bei Ausbruch des Brandes nicht in der Pasticceria. Mehrere Anwohner aus dem Gebäude wurden ins Freie gebracht. Ein Verletzter musste in eine Klinik eingeliefert werden. Die Polizei hat inzwischen eine Angestellte festgenommen, der vorgeworfen wird, den Brand gelegt zu haben. 

Konditorei in Pasing brennt aus
Konditorei in Pasing brennt aus
Quelle Foto Feuerwehr München

(Update 17.8.2020) Eine 54-jährige Angestellte des Betriebes soll den Brand vorsätzlich herbeigeführt haben, teilt die Polizei am Montag mit. Die Dachauerin wurde am Samstag mit schweren Brandverletzungen in ein Krankenhaus in eingeliefert. Sie noch am gleichen Tag vorläufig festgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft München I erließ der zuständige Ermittlungsrichter am Sonntag, 16. August 2020, Haftbefehl. 

Durch die Brandfahnder des Kommissariats 13 wurden vor Ort die kriminalpolizeilichen Ermittlungen zur Brandursache geführt. Im Rahmen der Ermittlungen ergab sich der Verdacht, dass der Brand vorsätzlich herbeigeführt worden war. 

(Erstmeldung 15.8.2020) Am Samstag, 15. August 2020, gegen 8 Uhr alarmierten Zeugen den Polizeinotruf 110 und teilten mit, dass in der Landsberger Straße an der Ecke zur Offenbachstraße in München-Pasing aus der Konditorei “Lu e Lu” eine starke Rauchentwicklung zu sehen war. Sofort fuhren mehrere Einsatzkräfte der Münchner Polizei und der Feuerwehr dort hin. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. 

Mehrere Anwohner wurden von der Feuerwehr aus dem Gebäude ins Freie gebracht. Eine 38-jährige männliche Person war verletzt und musste vom Rettungsdienst zur weiteren medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Während der Löscharbeiten mussten im örtlichen Umfeld mehrere Straßen gesperrt werden, wovon auch der öffentliche Personennahverkehr (Tram- und Busverkehr) betroffen war.

Gegen 10.30 Uhr konnte ein Großteil der Straßensperren wieder aufgehoben werden. Lediglich der unmittelbare Bereich vor dem Gebäude (Fahrspuren der Landsberger Straße zwischen der Offenbachstraße und der Rathausgasse) musste länger gesperrt bleiben.

Die Brandfahnder der Münchner Kriminalpolizei (Kommissariat 13) haben vor Ort die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Ein Ursache wurde von der Kripo noch nicht mitgeteilt. Zeugen hatten gegenüber Feuerwehr-Einsatzkräften gesagt, dass es eine Explosion oder eine Verpuffung gegeben habe, wobei sämtliche Fensterscheiben des Ladens zu Bruch gegangen seien. Auf dem Gehsteig liegende Fensterrahmen deuten ebenfalls darauf hin. 

Zurück CL Viertelfinale: FC Bayern Gala mit einem 8:2 gegen FC Barcelona – Stimmen zum Spiel
Weiter München: Vergewaltigung am See – 36-Jähriger kehrt danach zweimal zum Tatort zurück und kann verhaftet werden

Auch lesenswert

Brand in Wäscherei in München Harthof

München: Brand in Wäscherei mit 150.000 Euro Sachschaden

Am Dienstagabend ist in einer Wäscherei in München-Harthof ein Feuer ausgebrochen, das 150.000 Euro Schaden …

Aut landet bei Verkehrsunfall auf dem Rücken im Trambahngleis Quelle Foto Feuerwehr München

Spektakulärer Verkehrsunfall in München – Kopfstand im Trambahngleis

Am vergangenen Sonntag ist es in der Landsberger Straße in München-Ludwigsvorstadt zu einem spektakulären Verkehrsunfall …

Zwei ICE bei Rangierfahrten in München zusammengestoßen Quelle Foto Bundespolizei

München: Zwei ICE Züge bei Rangierfahrten zusammengestoßen – 100.000 Euro Schaden

An Heilig Abend, 24. Dezember 2018, sind bei Rangierfahrten zwei ICE Züge vor der Werkshalle …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.