Gedanklich war der Paketbote wohl schon im Feierabend, als er am 2. Mai 2024 um 19.10 Uhr in die Unterführung in Obermenzing fuhr, durch die gerade einmal ein PKW passt. Die Feuerwehr musste den stecken gebliebenen gelben Pakettransporter herausziehen. 

Pakettransporter bleibt in Unterführung in Obermenzing stecken
Quelle Foto Feuerwehr München
Pakettransporter bleibt in Unterführung in Obermenzing stecken, Quelle Foto Feuerwehr München
 
Am Donnerstag, 2.5.24, ist ein Paketzusteller mit seinem Fahrzeug in einer Bahn-Unterführung stecken geblieben.  Gegen 19:10 Uhr war ein Paketbote mit seinem gelben Transporter auf der Heerstraße in Obermenzing unterwegs. Auf dem Weg Richtung Feierabend schätzte er die Höhe seines Transporters jedoch offenbar falsch ein und blieb in einer Bahnunterführung stecken. Der Transporter klemmte so fest, dass eine Weiterfahrt nicht mehr möglich war. Verletzt wurde der Fahrer dabei nicht.
 
Um das Fahrzeug aus der misslichen Lage befreien zu können, setzten die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr München die Seilwinde des Rüstwagens ein. Anschließend wurde die beschädigte Beschilderung der Unterführung gesichert. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens können seitens der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.