München: Oralverkehr in der U-Bahn erregt öffentliches Ärgernis

Als am vergangenen Freitagnachmittag eine 19-Jährige einen 39-jährigen Münchner in der U-Bahn oral befriedigt hat, fand das 46-jährige Münchnerin äußerst unangebracht. Sie sprach das Pärchen an, das auf die Einmischung mit verbalen Beleidigungen reagierte. 

U-Bahn Front München
U-Bahn Front München

Eine 46-jährige Münchnerin konnte am Freitag, 13. Oktober 2017, gegen 15 Uhr, ein Pärchen in der U-Bahnlinie 5 in Richtung Neuperlach beobachten, wie sie sich zunächst intensiv küssten. Bei dem Pärchen handelte es sich um einen 39-jährigen Münchner und um eine 19-Jährige aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck. Während sich das intensive Küssen weiter fortsetzte, fasste die 19-Jährige dem 39-Jährigen zwischen die Beine. Anschließend befriedigte die 19-Jährige den 39-Jährigen oral. Dieser Anblick verärgerte die 46-Jährige so sehr, dass sie die Beiden auf ihr Tun ansprach. Darauf erfolgten wechselseitige verbale Beleidigungen.

Schließlich ist die U-Bahnwache am Bahnhof Max-Weber-Platz eingeschritten.  Die Beteiligten wurden dann von der inzwischen eingetroffenen Polizeistreife vernommen. Diese protokollierte Strafanzeigen wegen der Erregung öffentlichen Ärgernisses und Beleidigungen.

Zurück Highlights Lange Nacht der Museen: Kirche als Waschmaschine und Krimitouren zu Tatorten in München
Weiter München-Schwabing: Sohn erwürgt seine Mutter

Auch lesenswert

Polizei Streifenwagen blau

Fieser Trickbetrug: 80-jährige wirft Ersparnisse von mehr als 10.000 € aus dem Fenster

Erfolg mit einem fiesen Trickbetrug mit einem Schockanruf hatten am Donnerstag Callcenter-Betrüger bei einer 80-jährigen …

Reifenstapel brennt in Transporter

Hot Wheels: Feuerwehr München löscht brennende Reifen in Transporter

“Heiße Reifen” waren der Grund für einen Feuerwehr-Einsatz in der Nacht vom Freitag auf Samstag …

Eisrettung der Wasserwacht München

Münchner Wasserwacht warnt: Eisflächen noch zu dünn – Nicht betreten!

Die Münchner Wasserwacht warnt: Auch wenn sich in den vergangenen Tagen auf den Gewässern in …

2 Kommentare

  1. Ich glaube der Redakteur sollte den Fall noch mal überprüfen. einem 39-jährig… einen…. Korrekturlesen wäre schön

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.