München: Obdachlose Frau legt Feuer beim Riesenrad am Königsplatz

Ein Brand am Aufleger des Riesenrades am Königsplatz hat am Dienstagmorgen einen Schaden von mehreren zehntausend Euro verursacht. Eine wohnungslose Frau hatte dort und in der Parkanlage daneben mehrere Brände gelegt. Die 41-Jährige konnte festgenommen werden. 

Brandstiftung beim Riesenrad am Königsplatz München
Brandstiftung beim Riesenrad am Königsplatz München

Am Dienstag, den 21. Juli 2020, gegen 7 Uhr morgens, wurden Beamten der Polizeiinspektion 12 (Maxvorstadt) am Königsplatz von einem Münchner angesprochen, weil es zu einem Brand am Aufleger vom Riesenrad gekommen war. Tatkräftige anwesende Personen benutzten einen Feuerlöscher und den Wasserschlauch von einem Schaustellerwagen zum Löschen, bis die Feuerwehr eintraf. Diese musste nur noch einige Glutnester löschen. 

Während die Polizeistreife die Brandstelle untersuchte, meldete eine 50-Jährige aus dem Landkreis Dachau weitere kleinere Brände im Bereich des Königsplatzes, welche bereits teilweise von ihr gelöscht werden konnten. Dabei handelte es sich um Abfälle in den Grünanlagen am Königsplatz, die in Brand gesetzt worden warfen. Die Feuerwehr München wurde hinzugerufen, um noch verbliebene Brände zu löschen.

Durch erste Befragungen am Brandort konnte eine verdächtige Frau beschrieben werden, die im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung in Tatortnähe durch Streifen der Münchner Polizei festgenommen wurde. Es handelt sich um eine 41-jährige wohnsitzlose Ungarin, bei der im Laufe des Dienstag die Anordnung der Untersuchungshaft wegen Brandstiftung geprüft wird.

Das Riesenrad wurde nicht in Mitleidenschaft gezogen. Trotzdem entstand am Schaustellerwagen ein Sachschaden von mehreren Zehntausend Euro. Brandfahnder des Kommissariats 13 haben die Sachbearbeitung vor Ort übernommen.

Das Riesenrad am Königsplatz ist Teil der Veranstaltungsreihe “Sommer in der Stadt”, die ab Freitag in verschiedenen Stadtvierteln stattfindeen. Da Großveranstaltungen, wie das Oktoberfest, heuer ausfallen müssen, hat der Stadtrat in München beschlossen zur Unterstützung der Marktkaufleute und Schausteller dezentrale Feste zu genehmigen. Die Programme der Veranstaltungen veröffentlichen wir im Stadtmagazin München 24 am Donnerstag. 

Zurück München: Polizei schließt illegale Gaststätte am Kolumbusplatz
Weiter München: 1.500 Feiernde am Gärtnerplatz – Polizeieinsatz nach Beschwerden wegen Ruhestörung

Auch lesenswert

Kürbisse Halloween

Polizeibilanz in München zu Halloween: Zündeln verursacht Sachschaden von mehreren tausend Euro

44 Einsätze hatte die Polizei in München an Halloween, . Mehrere tausend Euro verursachte ein …

Goldener Oktober beschert der Auer Dult einen Besucherrekord

Mit Rekordergebnissen ist die Dultsaison auf dem Mariahilfplatz in München zu Ende gegangen. 114.000 Gäste …

Kleines Riesenrad Auer Dult

Kirchweihdult in der Au in München eröffnet – Abschied vom kleinen Riesenrad ?

Es ist vielleicht die letzte Gelegenheit für die Fans vom kleinen Riesenrad, nochmals ein paar …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.