München: Mehrere Frauen im Gebüsch bedrängt – Sexualtäter im Englischen Garten festgenommen

Ein 39-jähriger Münchner konnte am vergangenen Samstag im Englischen Garten dingfest gemacht werden. Er hatte mehrere Frauen ins Gebüsch verfolgt. Als diese dort urinierten, griff er sie von hinten an und versuchte, sie am entblößten Unterleib zu berühren. Er wird auch verdächtigt, bei einem gleich gelagerten Vorgehen eine Woche früher mit dem Finger in die Vagina einer Frau eingedrungen zu sein, was den Tatbestand einer vollzogenen Vergewaltigung erfüllt.

Englischer Garten München
Englischer Garten München

Am Samstag, den 25. Julie 2020, kam es in den Abendstunden im Bereich des Englischen Gartens zu zwei zeitlich aufeinanderfolgenden, ähnlich gelagerten Sexualdelikten bei einer 14-jährigen Schülerin und einer 18-jährigen Frau.

Gegen 20.30 Uhr wurden Polizisten im Englischen Garten von einer 14-Jährigen aus dem Münchner Landkreis angesprochen. Die Schülerin teilte den Beamten mit, dass sich ihr soeben, bei der Verrichtung ihrer Notdurft in einem nahegelegenen Gebüsch, ein unbekannter männlicher Täter hinterrücks genähert und versucht habe, sie zwischen den Beinen zu berühren. Anschließend flüchtete der Unbekannte vom Tatort.

Am gleichen Abend, gegen 22.15 Uhr, wurden die Polizeieinsatzkräfte erneut von einer 18-jährigen Frau aus München über einen ähnlichen Vorfall informiert. Auch sie war bei der Verrichtung ihrer Notdurft in einem Gebüsch von einem unbekannten männlichen Täter überrascht worden, als dieser versucht hatte, sie am entblößten Unterleib zu berühren.

Im Anschluss an die Tat flüchtete der Täter ins nahe gelegene Unterholz. Im Rahmen von sofort eingeleiteten polizeilichen Fahndungsmaßnahmen konnte ein 39-jähriger Münchner, der mit der Personenbeschreibung der beiden Tatopfer übereinstimmte, beim Verlassen des Unterholzes beobachtet und durch die Einsatzkräfte noch vor Ort festgenommen werden.

Der zuständige Ermittlungsrichter erließ am Sonntag, den 26. Juli 2020, auf Antrag der Staatsanwaltschaft München I unter anderem wegen zweifachen Versuches des sexuellen Übergriffes unter Ausnutzung eines Überraschungsmomentes Untersuchungshaftbefehl gegen den Münchner.  Er steht zudem in Verdacht steht, bereits am Freitag, den 17. Juli 2020, gegen 22.45 Uhr im Englischen Garten ein gleich gelagertes Delikt zum Nachteil einer 21-jährigen Besucherin begangen zu haben.

Dabei war auch die 21-jährige durch einen unbekannten männlichen Täter beim Verrichten ihrer Notdurft überrascht worden. Hierbei gelang es dem Täter, mit einem Finger in den Körper der Frau einzudringen. Bei der anschließenden Flucht hatte der Täter dem Tatopfer zudem mit der Hand ins Gesicht geschlagen und es dabei leicht verletzt.

Die weiteren kriminalpolizeilichen Ermittlungen werden durch das Fachkommissariat 15 für Sexualdelikte geführt.

Zurück Video und Fotostrecke zur Eröffnung der Aktion “Sommer in der Stadt” am Königsplatz in München
Weiter Termine im Corona Testzentrum auf der Theresienwiese in München schon ausgebucht

Auch lesenswert

Teehaus Englischer Garten München

München: Versuchte Vergewaltigung im Englischen Garten – Täter festgenommen

Am Donnerstag, 5. Dezember 2019, hat ein unbekannter Täter versucht, eine 68-jährige Münchnerin im Englischen …

Blaulicht Polizeiauto

München: Paketbote vergewaltigt 20-Jährige in ihrer Wohnung

Ein Paketbote hat sich am Montag in München-Moosach nach der Übergabe von zwei Paketen plötzlich …

Kocherlball am Sonntag am Chinesischen Turm: 30. Jubiläum seit der Wiedereinführung

Am Sonntagmorgen um 6 Uhr wird der Biergarten am Chinesischen Turm wieder zum größten Tanzboden …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.