München: Falscher Polizist luchst 80-jährigen Rentner EC-Karte und PIN-Nummer ab

Ein falscher Polizeibeamter hat vergangenen Samstag einen Rentner in Johanneskirchen in München überredet, ihm seine EC-Karte und PIN-Nummer zu überlassen. Zu einem Schaden ist es nicht gekommen, weil der 80-Jährige die Karte umgehend sperren ließ.

Polizei München
Polizei München

Am Samstag, 8. Oktober 2016, gegen 16 Uhr, klopfte ein bislang unbekannter Mann an der Haustür eines Wohnanwesens in der Salzstraße. Der über 80-jährige Wohnungsinhaber öffnete ihm und der Mann gab an, von der Kriminalpolizei zu sein. Er betrat das Haus des Rentners. Er erzählte etwas von drei Männern, die sich in der Umgebung herumtreiben würden und dringend erwischt werden müssten. Dann fragte er den Rentner, ob dieser alleine zu Hause sei. Er ging mit ihm in die Küche und sagte, dass er die EC-Karte sowie die dazugehörige PIN benötigen würde.

Der über 80-Jährige erinnerte sich daraufhin an eine unberechtigte Abbuchung von seinem Konto vor etwa  einem halben Jahr und dachte, dass dies mit der aktuellen Ermittlung zusammenhängen würde. Er übergab nun seine EC-Karte an den angeblichen Kriminalbeamten. Anschließend gab er auch bereitwillig seine PIN-Nummer her, die der unbekannte Mann aufschrieb. Anschließend verließ dieser sehr schnell die Wohnung und meinte nur noch, dass er jetzt zu seinem Auto müsse. Der Rentner sah ihn dann in einem roten Auto wegfahren (Marke und Kennzeichen sind unbekannt). Kurz darauf wurde der Rentner doch misstrauisch und verständigte die Polizei. Eine Sperrung der Karte wurde veranlasst. Unberechtigte Abbuchungen vom Konto konnten bislang nicht festgestellt werden.

Täterbeschreibung:

Männlich, ca. 35 Jahre alt, ca. 180 cm groß, schlank, braune Haare, kein Bart, sprach deutsch mit einer relativ hohen Stimme und mit ausländischen Akzent. Er war mit einer dunklen Trachtenjacke bekleidet.

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 65,Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Zurück Der Ironman der Feuerwehr München siegt im Trachten-Trikot auf Hawaii
Weiter München: Falscher Polizist bezichtigt Touristin des Ladendiebstahls und entwendet zwei Kreditkarten

Auch lesenswert

Polizei München

München: Falscher Pflegedienst nimmt 89-jährigen Rentner aus – Fahndungsaufruf

Eine unbekannte Frau, die sich als Mitarbeiterin eines Pflegedienstes ausgegeben hat, besuchte am 3. August …

Kampagne falsche Polizisten Quelle Grafik Polizei München

Falsche Polizisten ergaunerten in München schon 1,5 Mio Euro – Polizei startet Aufklärungskampagne

Seit Anfang des Jahres wurden schon 650 Münchner von falschen Polizeibeamten angerufen. Wie viele auf …

Karstadt Hauptbahnhof München

München: Falscher Polizist nimmt Touristen aus Kuwait aus

Touristen aus Kuwait wurden am Montag, 27. März 2017 Opfer eines Trickdiebes. Er gab sich …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.