München: Betrunkener bei Verkehrsunfall verletzt – Ein Haftbefehl bringt ihn dann hinter Gitter

Ein 22-Jähriger ist während der Ausgangssperre in der Nacht zum Sonntag am Olympiapark mit seinem Audi aus der Kurve geflogen. Den Polizisten und Rettungskräften schlug ein bei der Unfallaufnahme starker Alkoholgeruch entgegen. Dann tauchte auch noch ein Haftbefehl auf, das den jungen Mann nach einer ärztlichen Erstversorgung schnurstracks hinter Gitter brachte. 

Betrunkener räumt mit Audi 50 Meter Leitplanke ab - Feuerwehr muss sie mit Trennschleifern entfernen Quelle Foto Feuerwehr München
Betrunkener räumt mit Audi 50 Meter Leitplanke ab – Feuerwehr muss sie mit Trennschleifern entfernen
Quelle Foto Feuerwehr München

Am Sonntag, 7. Februar 2021, während der Ausgangssperre gegen 1:30 Uhr, fuhr ein 22-Jähriger aus München mit seinem Audi auf der Landshuter Allee stadtauswärts. Auf Höhe des Olympiastadions fuhr er nach rechts und wollte auf den Georg-Brauchle-Ring auffahren.

Vermutlich aufgrund seiner starken Alkoholisierung verlor er im Kurvenbereich die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte gegen die Mittelleitplanke. Im Rahmen der anschließenden polizeilichen Unfallaufnahme wurde bei ihm Alkoholgeruch festgestellt.

Wegen seiner Verletzungen wurde er durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht und dort ambulant behandelt. Da auch noch festgestellt wurde, dass gegen ihn ein Haftbefehl besteht, wurde er nach Abschluss der ärztlichen Behandlung festgenommen und in die Haftanstalt gebracht.

Durch den Unfall wurden sowohl der Audi, als auch Leitplanke erheblich beschädigt. Die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr München sicherten die Einsatzstelle ab und mussten auf einer Strecke von zirka 50 Metern die Leitplanke mit einem Trennschleifer abtragen. Abschließend wurde die fehlende Leitplanke vorübergehend durch Warnbarken ersetzt. Im Bereich der Unfallstelle musste die Höchstgeschwindigkeit für beide Fahrtrichtungen daher bis auf weiteres auf 40 km/h begrenzt werden. Der geschätzte Gesamtschaden liegt laut Polizeiangaben bei über 40.000 Euro. 

Zurück München: 19-jähriger flieht im Auto während Ausgangssperre mit 120 km/h vor Polizei
Weiter München: Corona-Kontaktbeschränkungen missachtet – Partyvolk flüchtet über Feuerleiter

Auch lesenswert

Schwerer Verkehrsunfall in der Poccistraße

München: Smartfahrer macht verhängnisvollen Fehler und wird schwer verletzt

Ein Rettungswagen war am Freitagabend mit Blaulicht und Martinshorn in der Poccistraße in der Ludwigsvorstadt …

Busfahrer bewusstlos - Linienbus prallt gegen Laternenmast

München: Busfahrer bewusstlos – Linienbus prallt gegen Laternenmast

Am Freitag ist ein Busfahrer während der Fahrt in München-Neuperlach bewusstlos geworden. Der Linienbus prallte …

Blaulicht Polizeiauto

München: 19-jähriger flieht im Auto während Ausgangssperre mit 120 km/h vor Polizei

Ein 19-Jähriger war am Samstag während der Ausgangssperre gegen 21:45 Uhr mit einem VW Polo …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.