München: Bargeldloser Spendenautomat für Ukraine-Hilfe in den Pasing Arcaden

Einen bargeldlosen Spendenautomat hat das Einkaufszentrum Pasing Arcaden mit dem Lions Club München-Blutenburg realisiert. Die spendende Person legt den Betrag fest, hält die Bankkarte an das Lesegerät und die Spende wird abgebucht. Zum Start dieser Aktion haben die Pasing Arcaden einen Sockelbetrag von 3.000 Euro gespendet. 

Ukraine Spendenaktion in den Pasing Arcaden
Ukraine Spendenaktion in den Pasing Arcaden (v.l.n.r. Dr. Roland Köhler, Präsident des Lions Club München-Blutenburg, und Lars Horn, Centermanager Pasing Arcaden) © Foto Helmut Winkler

Alle Münchnerinnen und Münchner bekommen ab sofort die Möglichkeit, Shoppen zu gehen und dabei Gutes zu tun. Besucher der Pasing Arcaden leisten mit ihrer Spende einen wertvollen humanitären Beitrag für Geflüchtete aus der Ukraine. Denn die derzeitige Situation dort ist unbeschreiblich. Täglich strömen Menschen, die nach Schutz, Hilfe und Geborgenheit suchen, nach Deutschland. Gemeinsam mit dem Lions Club München-Blutenburg gehen die Pasing Arcaden daher einem Spendenaufruf nach. Wer das Shopping Center besucht, legt ganz unkompliziert kontaktlos über einen Spendenautomat einen individuellen Geldbetrag fest und bezahlt via Bankkarte. Das heißt: Wem bisher die Zeit für eine Spende fehlte, lässt nun beim Einkaufen Hilfe direkt betroffenen ukrainischen Menschen zugutekommen. Als Sockelbetrag leisten die Pasing Arcaden selbst eine Spende von 3.000 Euro zum Start.

So funktioniert der Spendenautomat

„Hilfe für die Ukraine“: Diese Letter befinden sich auf der unübersehbaren Spendenbox in den Nationalfarben der Ukraine mit simpler Anleitung zur Benutzung. Mithilfe eines intuitiven Spendenrads wählen Besucherinnen und Besucher der Pasing Arcaden die gewünschte Spendensumme zwischen einem und 50 Euro aus. In Zeiten der Pandemie folgt die Bezahlung anschließend bargeldlos über einen Sensor, der die Bankkarte einscannt – fertig. Die blau-gelbe Spendenbox befindet sich im Obergeschoss der Pasing Arcaden auf Höhe des Intersport Siebzehnrübl und gegenüber des MediaMarkt Stores.

In Kooperation mit dem Lions Club München-Blutenburg

Die Benefizaktion wird in Zusammenarbeit mit dem Lions Club München-Blutenburg realisiert. Die Garantie: Jeder Cent kommt bei den Geflüchteten an. Und jeder noch so kleine Betrag hilft den schutzsuchenden Ukrainerinnen und Ukrainern – insbesondere Kindern, Frauen und alten Menschen.

Mit dem Hilfswerk des Lions Club München-Blutenburg wählten die Pasing Arcaden einen erfahrenen Partner aus, der seit 1984 schon eine Vielzahl humanitärer Projekte initiiert und fördert.

Mehr Informationen zur Spendenaktion:  

https://www.pasing-arcaden.de/news-detail/SPENDEN-SAMMELN-F%C3%9CR-DIE-UKRAINE

Zurück München: 80-Jährige lockt falschen Polizisten in die Falle
Weiter Aufwühlende Rede von Kiews Bürgermeister Vitali Klitschko an den Münchner Stadtrat

Auch lesenswert

Polizeipräsidium München

Trickbetrug im Windschatten des Ukraine-Krieges: Mehrere tausend Euro erbeutet

Eine 39-jährige Münchnerin ist auf einen Betrug hereingefallen und hat mehrere tausend verloren. Trickbetrüger machten …

Feuerwehr München im Einsatz für Geflüchtete aus der Ukraine

Ukraine-Geflüchtete: Münchner Hilfsdienste schaffen weitere tausende Betten

Mehrere Tausend Geflüchtete aus der Ukraine haben seit Donnerstag, 10. März 2022, München auf verschiedenen …

Rathaus in Ukraine-Landesfarben beleuchtet

Eine Mio. Euro hat München für die Ukraine gespendet: Hilfsgüter schon nach Kiew unterwegs

Eine Million Euro sind bereits in München für die Ukraine und insbesondere der Partnerstadt Kiew …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.