München: 86-jähriger Opa bedroht Tochter und Enkel mit Messer

Ein 86-jähriger Opa hat in der Nacht von Donnerstag auf Freitag seine 53-jährige Tochter und die erwachsenen Enkel mit einem Messer bedroht. Sie konnten in ein Zimmer flüchten und sich einschließen. Die Polizei ist gewaltsam in die Wohnung in der Ingolstädter Straße im Münchner Stadtteil Am Hart eingedrungen und konnte den Angreifer festnehmen. Er wurde in die Psychiatrie eingeliefert.

Blaulicht Polizeiauto
Blaulicht Polizeiauto

Am Freitag, 02.06.2017, gegen 04.00 Uhr, rief eine 53-jährige Münchnerin den Polizeinotruf an. Sie teilte mit, dass sie und ihre Söhne von ihrem 86-jährigen Vater mit einem Messer bedroht werden. Mit ihren zwei erwachsenen Söhnen (22 und 24 Jahre alt) hat sie sich in einem Zimmer eingeschlossen und sei aktuell in Sicherheit.

Nachdem der Bereich um die Wohnung in der Ingolstädter Straße abgesichert wurde, drangen Polizisten mit besonderer Schutzausstattung gewaltsam in die Wohnung ein und konnten den bewaffneten 86-Jährigen sichern. Bei dem Einsatz wurde niemand verletzt. Der 86-Jährige wurde im Anschluss wegen einer psychiatrischen Erkrankung in ein Krankenhaus gebracht.

Zurück Trickbetrug in München: Bande falscher Polizisten festgenommen – 100.000 € Schaden
Weiter Baby in Kassel in Atemnot – Rettungsleitstelle in München kann helfen

Auch lesenswert

Kindernotarzt München

München: Messerattacke in Modegeschäft auf 10-jährigen Jungen – Zeugen überwältigen Täter

Ein 10-jähriger Junge ist am Samstag kurz vor Geschäftsschluss in einem Modegeschäft in der Neuhauser …

Polizeipräsidium München

München: Frau sticht auf Mann mit Messer ein – wegen psychischer Erkrankung eingeschränkt schuldfähig

Am Sonntag hat eine 33-jährige Frau  in einer Wohnung im Münchner Stadtteil am Hart unvermittelt …

Streifenwagen blau mit Notrufnummer 110 Quelle Foto Polizei Bayern

München: Versuchter Mord – Mann sticht neuen Partner seiner Ex-Ehefrau mehrfach in Oberkörper

Mit einem Messer hat ein 44-Jähriger am Freitag in München-Ramersdorf den neuen Partner seiner von …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.