München: 63. Magdalenenfest im Hirschgarten in Nymphenburg eröffnet

Die 63. Ausgabe des traditionsreichen Magdalenenfests im Hirschgarten in München ist am Samstag eröffnet worden. Bereits zur Eröffnung waren der Markt und der Schausteller-Teil gut besucht. Bis zum 18. Juli 2021 darf eingekauft, flaniert und geschlemmt werden. Und dann geht der Spaß auf der Schiffschaukel, dem Kettenkarussell oder dem Kinderkarussell so richtig los. 

63. Magdalenenfest im Hirschgarten in München
63. Magdalenenfest im Hirschgarten in München

Der Anfang des Sommers in der Stadt ist gemacht. Am Samstag, 3. Juli 2021 wurde das 63. Magdalenenfest im Hirschgarten in München-Nymphenburg eröffnet gegeben.

Noch bis zum Sonntag, 18. Juli 2021, darf täglich von 11 Uhr bis 22 Uhr eingekauft, flaniert und geschlemmt werden. Auf dem Markt gibt es Haushaltswaren, Keramikwaren, Textilien, Lederwaren, Schmuck, Geschenke, Mitbringsel und vieles andere mehr. 

Der Einkaufsbummel dieses einzigartigen Festes im Grünen wird nicht nur für Kinder zum Vergnügen. Gerne darf genascht und genossen werden. Ob Süßes oder Herzhaftes – der Appetit kommt nicht erst beim Essen. Schiffschaukel, Kinderkarussell, Wurf- und Spikerbuden, Kettenkarussell und andere Attraktionen fehlen auch in diesem Jahr nicht.

Natürlich gelten bei dieser Veranstaltung die geltenden geltenden Hygienevorschriften und Vorsichtsmaßnahmen. Auf dem Festplatz ist das Tragen einer FFP2-Maske Vorschrift. 

Das Magdalenenfest wird heuer zum 63. Mal im Hirschgarten gefeiert. Aber der Ursprung reicht noch viel weiter zurück. In einem abgelegenen Teil des prachtvollen Nymphenburger Schloßparks ließ Kurfürst Max Emanuel im Jahre 1728 die Magdalenenklause erbauen. Diese Eremitage war der Heiligen Magdalena gewidmet.

Stets feierten die Menschen am Tag der Hl. Magdalena, also am 22. Juli ein Fest, zu dem sich bald auch das fahrende Volk, Gaukler und Händler gesellten. Eine Tradition, die bis heute von den Schaustellern und Marktkaufleuten fortgeführt wird. Eines Tages geschah ein Wunder. Ganz in der Nähe der Magdalenenklause entsprang eine neue Quelle. Bald munkelte man, diese Quelle habe große Kräfte, die manches Gebrechen heilen könnte.

Diese Nachricht sprach sich natürlich in Windeseile im ganzen Land herum. Immer mehr Menschen kamen zur Magdalenenklause. Und das Fest am Tag der Hl. Magdalena wurde immer größer gefeiert. Eine der wenigen guten, alten Traditionen, die bis heute im Hirschgarten erhalten blieben.

Bequem und ganz parkplatzsorgenfrei ist das Magdalenenfest im Hirschgarten nicht nur mit der S-Bahn, sondern auch mit der Tram Linie 16, 17 und 12 zum Romanplatz zu erreichen.

Zurück Priorisierung im Impfzentrum München-Riem wird aufgehoben – Reihenfolge der Anmeldung gilt
Weiter Es geht wieder umadum – Das Riesenrad im Werksviertel dreht sich wieder

Auch lesenswert

Frühlingsfest München: Frühstück im Riesenrad zugunsten der Aktion Bunte Münchner Kindl

Ein besonderes Erlebnis hatten am Sonntag die Gäste der Münchner Schausteller auf dem Frühlingsfest in …

S-Bahn München Front

Stammstrecke München: Junger Mann geht auf S-Bahngleisen – Von Zug überfahren und tödlich verletzt

Weil ein 21-jähriger Soldat in eine S-Bahn in der Nacht von Samstag auf Sonntag in …

Fotofahndung S-Bahn Schubser Quelle Foto Bundespolizei

München: S-Bahn Schubser nach Fotofahndung geschnappt

Ein unbekannter junger Mann hatte am 21. November 2017 einen 63-jährigen Mann aus der Türe …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.