München: 16-Jähriger rettet suizidgefährdetem Jugendlichen das Leben

In einem Instagram-Chat hatte am Montag ein 15-Jähriger aus Koblenz angekündigt, dass er nicht mehr weiterleben möchte. Sein 16-jähriger Chatpartner reagierte sofort und verständigte die Polizei. Dadurch konnte der  lebensmüde Jugendliche gerettet werden.

Polizeipräsidium München
Polizeipräsidium München

Ein 16-jähriger Münchner aus Englschalking in München ist begeisterter Eisenbahnfan. Er tauscht sich mit seinesgleichen in entsprechenden Internetforen aus. Am Montag, 5. Dezember 2016, gegen 19.15 Uhr, fiel ihm bei einer Instagram-Bekanntschaft die Formulierung „Ich will einfach nur sterben“ auf. Zudem sah er Bilder von Verletzungen am Arm. Danach wurde mit der Internet-Bekanntschaft noch etwas gechattet. Bei der Bekanntschaft handelt es sich um einen ca. 15 Jahre alten Jungen aus der Nähe von Koblenz. Nachdem der 16-Jährige die Fotos der Verletzungen sah, verständigte er sofort die Polizei.

Die Münchner Einsatzzentrale nahm Verbindung zum Polizeipräsidium in Koblenz auf. Von dort aus konnte tatsächlich die betreffende Person ermittelt und aufgesucht werden. Den dortigen Kollegen zeigte er sich sehr labil, sodass er in eine Klinik untergebracht werden musste. Die Koblenzer Einsatzzentrale ließ ausrichten, dass die Mutter des 15-Jährigen sehr dankbar war, dass der Münchner richtig gehandelt hat.

Zurück 300.000 Euro Schaden bei Tiefgaragenbrand in München-Laim
Weiter München: Farbanschlag gegen Leberkässemmeln – Militante Tierrechtler beschmieren Vinzenz Murr Läden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.