Erstes kleines, aber feines Volksfest seit Beginn der Coronakrise in München gestartet

Nach einer langen Durststrecke dürfen sich die Münchner und Münchnerinnen wieder auf ein kleines Volksfest freuen. Die Marktkaufleute und Schausteller haben eine kurzfristige Genehmigung für eine abgespeckte Version des Magdalenenfests im Hirschgarten bekommen. Die “Magdalenen Sommertage” mit Schiffschaukel, Kinderkarussell, Wurf-, Schieß- und Spikerbuden haben seit Samstag für 14 Tage im Hirschgarten in München Neuhausen eröffnet. 

20200704-IMG_0201
Münchens neue Wiesn-Stadträtin Anja Berger (Grüne) und Wirtschaftsreferent Clemens Baumgärtner freuen sich gemeinsam mit Stadtrat Klaus-Peter Rupp (SPD), Bayerns Schausteller-Präsident Wenzel Bradac, MdL Josef Schmid und Stadtrat Alexander Reissl (beide CSU) und Norbert Lange (Vorsitzender Münchner Marktkaufleute und Schausteller), dass mit den Magdalenen Sommertage im Hirschgarten endlich wieder ein Volksfest stattfinden kann.

Am Samstag, 4. Juli 2020 um 13 Uhr, konnte endlich wieder das erste Volksfest in Coronazeiten eröffnet werden können. Kurzfristig haben die Marktkaufleute und Schausteller in München eine Genehmigung für die Magdalenen Sommertage erhalten, die sonst jährlich unter dem Namen Magdalenenfest stattfinden. Zwar fällt das Fest wegen der Hygienevorschriften etwas kleiner als sonst aus, aber an Attraktivität fehlt es ihm laut Angaben der Veranstalter nicht. So fehlt ein Autoscooter, das Pferdereiten und ein weiteres Fahrgeschäft. Das Fest gibt einen kleinen Vorgeschmack auf die demnächst stattfindenden dezentralen Feste unter dem Motto „Sommer in der Stadt“, die als kleiner Oktoberfest-Ersatz die Umsatzeinbußen der Schausteller-Branche etwas mildern soll.

Die Münchner Schausteller und Marktkaufleute freuen sich, die Gäste nach einer so langen „Corona Pause“ noch bis Sonntag, 19. Juli 2020 begrüßen zu dürfen. Geöffnet ist unter der Woche von 12 bis 22 Uhr, am Wochenende von 11 bis 22 Uhr.

Der Einkaufsbummel im Grünen wird nicht nur für Kinder zum Vergnügen. Gerne darf auch genascht und genossen werden. Ob Süßes oder Herzhaftes – der Appetit kommt nicht erst beim Essen. Natürlich fehlen Schiffschaukel, Kinderkarussell, Wurf- Schieß- und Spikerbuden nicht. Es können auch Lederwaren, Silberschmuck und andere Kleinigkeiten gekauft werden.

An die Hygienevorschriften muss sich allerdings auch halten. Die Abstandsregel von 1,5 Meter zwischen den Besuchern gilt auch hier. Das Tragen einer Mund- und Nasenbedeckung ist für alle Besucher bei Engstellen und beim Ein- und Ausstieg bei den Fahrgeschäften verpflichtend.

Fotostrecke von der Eröffnung der Magdalenen Sommertage 2020 im Hirschgarten München

Zurück Trickbetrug mit falschen Polizisten bei Senioren: Münchner Polizei nimmt zwei Banden fest
Weiter Trotz Verbot: 10.000 Biker cruisen in München auf Ring – Motorrad geht im Tunnel in Rauch auf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.