Vor CL-Spiel FC Bayern – Piräus: Falsche Bombenwarnungen über Whatsapp verbreitet

Die Münchner Polizei hat eine positive Bilanz mit Champions League-Spiel am Dienstag zwischen dem FC Bayern und Piräus in der Allianz Arena in München gezogen. Lediglich falsche Bombenwarnungen über Whatsapp und Email im Vorfeld der Partie machen der Polizei Sorgen.

Polizei Allianz Arena München
Polizei Allianz Arena München

Vor dem Spiel zwischen dem FC Bayern und Olympiakos Piräus sind mehrere Falschmeldungen über Bombenwarnungen über Whatsapp, SMS und E-Mail in Umlauf gesetzt. Angeblich sollten den Sicherheitsbehörden mehrere Bombendrohungen im Innenstadtbereich vorliegen. Die Polizei hat über Twitter und Facebook diese Meldungen dementiert und aufgefordert, dass diese HOAX-Meldungen nicht weiterverbreitet werden. Ermittlungen hinsichtlich einer Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten wurden eingeleitet.

Ansonsten hat die Polizei die Fans ausdrücklich zu ihrem Verhalten während des Spiels und auch danach gelobt. Die meisten Fans fanden sich rechtzeitig am Stadion ein, so dass die intensiven Einlaßkontrollen zu keiner Verzögerung des Spielbeginns führten. Positiv wurde auch erwähnt, dass auf ein Abrennen von Feuerwerkskörpern im Stadion verzichtet wurde.

Vor dem Spiel hat ein brennender Mülleimer und der daraus resultierenden Feueralarms am Marienplatz dazu geführt, dass der S-Bahn Haltepunkt geräumt werden musste. Deshalb fiel dort der S-Bahn-Halt am Marienplatz in der Zeit von 15.07 Uhr bis 15.28 Uhr aus.

Im Vorlauf kam es am Marienplatz von der Polizei zu zwei Festnahmen. Zum einen führte ein Gastfan einen Rucksack mit sich, auf dem deutlich die Buchstaben „ACAB“ zu sehen waren. Gegen diesen wurde Anzeige wegen Beleidigung erstattet. Ein weiterer Gastfan wurde mit einer geringen Menge von Betäubungsmitteln festgenommen. Auch gegen diese Person wurde Anzeige erstattet.

 

Zurück Winter-Tollwood in München eröffnet: Die Highlights der ersten Woche
Weiter München: Autofahrer überfährt Studentin auf Gehweg – Fahndung wegen Unfallflucht

Auch lesenswert

Allianz Arena in Regenbogen-Farben

UEFA verbietet Regenbogen-Beleuchtung am Stadion – Ungarn-Präsident Orban sagt Teilnahme ab

Am Mittwoch beim Fußballspiel zwischen Deutschland und Ungarn sollte die Allianz Arena zum Zeichen von …

Greenpeace-Aktivist mit Motor-Gleitschirm über der München Arena - kurz darauf kollidiert er mit einem Blitzschutzseil und muss am Rasen notlanden - 2 Personen werden am Kopf verletzt Quelle Foto: Imago/Kolbert-press/Ulrich Gamel

Greenpeace Aktion in der Arena: Blitzschutzseil wird dem geistigen Tiefflieger zum Verhängnis

Zwei Personen wurden am Kopf verletzt, als ein Aktivist von Greenpeace am Dienstagabend in der …

Sonderbeleuchtung zur Fußball-EM in der München-Arena – Die Zeiten

Als einer der elf Spielorte der Europameisterschaft erstrahlt das Heimstadion des FC Bayern während des …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.