An der Großmarkthalle München: 23-Jährige in LKW-Fahrerkabine geschleppt und vergewaltigt

Eine 23-jährige Frau ist am Sonntagnachmittag von einem 41-jährigen Lastwagenfahrer aus der Türkei in der Nähe der Großmarkthalle in München-Sendling vergewaltigt worden. Die Polizei konnte den Vergewaltiger festnehmen. 

Blaulicht Polizeiauto
Blaulicht Polizeiauto

Am Sonntag, 11. Juli 2021, gegen 16:25 Uhr, ging eine 23-Jährige im Bereich der Thalkirchner Straße/Oberländerstraße bei der Großmarkthalle in München-Sendling spazieren. Sie wurde von einem 41-jährigen Türken ohne festen Wohnsitz in Deutschland angesprochen und unmittelbar danach gewaltsam in die Fahrerkabine eines vor Ort geparkten Lkws gezogen.  Aufgrund eines Schockzustandes leistete sie hierbei keine Gegenwehr. Der 41-Jährige führte nun den Geschlechtsverkehr mit der 23-Jährigen gegen deren Willen durch.

Passanten wurden auf die Situation aufmerksam und verständigten den Notruf. Die gerufenen Polizeistreifen konnten den 41-Jährigen auf frischer Tat festnehmen. Er wurde nach den polizeilichen Maßnahmen der Haftanstalt des Polizeipräsidiums München überstellt. Im Laufe des Tages wird er dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Die Ermittlungen in diesem Fall führt das Kommissariat 15 der Münchner Kriminalpolizei.

Zurück München: Homphober Angriff auf Jugendliche im Englischen Garten
Weiter Hauptbahnhof München: Falscher Zivilpolizist nimmt 21-Jährigen mehrere tausend Euro ab

Auch lesenswert

Mobilkran in München umgestürzt

München-Untersendling: Stützen nicht vollständig ausgefahren – Mobilkran stürzt um

Am Montag ist in der Thalkirchner Straße in München-Untersendling ein Mobilkran umgestürzt. Der Kranführer hatte …

Teehaus Englischer Garten München

München: Versuchte Vergewaltigung im Englischen Garten – Täter festgenommen

Am Donnerstag, 5. Dezember 2019, hat ein unbekannter Täter versucht, eine 68-jährige Münchnerin im Englischen …

Blaulicht Polizeiauto

München: Paketbote vergewaltigt 20-Jährige in ihrer Wohnung

Ein Paketbote hat sich am Montag in München-Moosach nach der Übergabe von zwei Paketen plötzlich …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.