Alzheimer – Seniorin geht auf dem Oktoberfest verloren

Eine 73-jährige amerikanische Touristin hat nach einem Toilettenbesuch nicht mehr zu ihrem Sohn zurückgefunden. Nach gut drei Stunden konnte sie wohlbehalten hinter dem Hofbräuzelt entdeckt werden.

Oktoberfest Bierzelte Wirtsbudenstraße
Oktoberfest Bierzelte Wirtsbudenstraße von oben
Eine 75-jährige amerikanische Touristin verbringt derzeit mit ihrem Sohn in München ihren Urlaub. Am Dienstag, 22.September 2015 besuchten beide das Oktoberfest. Gegen 14.45 Uhr begab sich die an Alzheimer erkrankte Frau in einem Festzelt auf eine Toilette. Danach wollte sie sich mit ihrem 43-jährigen Sohn vor dem Haupteingang des Festzeltes treffen. Dort traf sie jedoch nicht ein. Der besorgte Sohn erstattete bei der Wiesn-Wache eine Vermisstenanzeige. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen verliefen zunächst ergebnislos.  3 1/4 Stunden später gegen 18 Uhr konnte die 75-Jährige wohlbehalten von einer Einsatzgruppe der Polizei hinter dem Hofbräuzelt aufgefunden werden.

 

Zurück Oktoberfest-Hintergrund als Kulisse für Hitlergruß
Weiter Oktoberfest: Versuchte Vergewaltigung auf Weg zur Hackerbrücke – Fahndungsaufruf

Auch lesenswert

Kleinkind Quelle Foto Bundespolizei

Oktoberfest München: Volltrunkener Vater mit Baby unterwegs – Polizei nimmt es in Obhut

Ein volltrunkener 28-jähriger Texaner war am Donnerstag am Hauptbahnhof in München mit einem Baby unterwegs. …

Oktoberfest München: Neue Ochsenbraterei bringt mehr Platz und Komfort für die Gäste

Eines der ältesten Festzelte auf dem Oktoberfest in München wird erneuert. Wenn am 16. September …

Skeptischer Blick in den leeren Maßkrug Oktoberfest München Wiesn-Chef Josef Schmid und Wirtesprecher Toni Roiderer

Ausgebremst: Wiesn-Chef Josef Schmid scheitert im Stadtrat mit Bierpreisbremse für Oktoberfest

In den leeren Maßkrug schaut jetzt Wiesn-Chef Bürgermeister Josef Schmid (CSU), nachdem der Stadtrat in …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.