Startseite >> Aktuell >> Feuerwehr >> Westbad München: 6-Jährige rettet große Schwester vor Ertrinken

Westbad München: 6-Jährige rettet große Schwester vor Ertrinken

Sofort Alarm geschlagen hat ein sechsjähriges Mädchen, als am Dienstag ihre 9-jährige Schwester mit dem Kopf unter dem Wasser im Schwimmbecken teiben sah. Das Mädchen wurde aus dem Wasser gezogen und konnte gerettet werden.

Westbad München Quelle Foto SWM Copyright Robert Götzfried
Westbad München
Quelle Foto SWM Copyright Robert Götzfried

Am 2. Januar 2018 hat ein sechsjähriges Mädchen ihre Schwester im Westbad in München-Pasing vor dem Ertrinken gerettet. Die drei Jahre ältere Schwester des Mädchens befand sich im Schwimmbecken. Vom Beckenrand aus bemerkte das jüngere Geschwisterchen, die auf einmal mit dem Kopf unter Wasser treibende Schwester und holte sofort Hilfe. Als das neun Jahre alte Kind aus dem Wasser gerettet wurde, war es bewusstlos. Sie wurde in die stabile Seitenlage gebracht. Bei Eintreffen des alarmierten Rettungsdienstes, war das Kind bereits wieder ansprechbar. Bis zum Eintreffen des Notarztes, übernahm die Besatzung eines Rettungswagens des Roten Kreuzes die Versorgung des Mädchens. Anschließend wurde sie durch die Notarztbesatzung der Berufsfeuerwehr in eine Münchner Kinderklinik zur weiteren Abklärung transportiert. “Dem schnellen Handeln der sechsjährigen Schwester ist es zu verdanken, dass es zu keinem schlimmeren Ausgang gekommen ist. Alle Beteiligten kamen mit dem Schrecken davon.”, lobt ein Sprecher der Berufsfeuerwehr München das schnelle Eingreifen des kleinen Mädchens.

ertrinken gerettet Westbad
Zurück Liveticker zum Sturmtief Burglind München – Bilanz der Feuerwehr: 56 Einsätze
Weiter Hier kann in München der Christbaum entsorgt werden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.