Startseite >> Aktuell >> Feuerwehr >> München-Land: Steckerlfisch-Standl in Waldwirtschaft Großhesselohe in Brand geraten

München-Land: Steckerlfisch-Standl in Waldwirtschaft Großhesselohe in Brand geraten

Am Sonntagmorgen um 7.45 Uhr hat der Steckerfisch-Stand in der Waldwirtschaft Großhesselohe im Landkreis München gebrannt. Dabei ist ein Schaden von 45.000 Euro entstanden. Die Polizei ermittelt noch die Brandursache, deren Ursache unbekannt ist. 

Truderinger Festwoche 2017
Symbolbild Steckerlfisch

Am Sonntag, 11. Juni 2017, gegen 7.45 Uhr, hat eine Passantin eine starke Rauchentwicklung in der Georg-Kalb-Straße in Großhesselohe entdeckt. Die Steckerfisch-Hütte in der Waldwirtschaft war in Brand geraten. Die Passantin informierte über den Notruf die Feuerwehr in Pullach.

Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte bereits ein Teil der Außenwände durch und es waren offene Flammen zusehen. Mit 2 C- Rohren wurde das Feuer schnell gelöscht. Durch den Brand ist ein hoher Schaden an der Hütte sowie der gesamten Einrichtung entstanden. Die Schadenshöhe wird von der Polizei auf 45.000 Euro geschätzt.  Der Verkaufsstand steht auf dem Areal im Biergarten der Waldwirschaft, wird allerdings von einem 47-Jährigen selbstständig betrieben.  Die Brandursache ist derzeit noch unklar, deshalb haben die Brandfahnder des Polizeipräsidiums München die Ermittlungen aufgenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.