Start in die 2. Halbzeit beim Tollwood-Sommerfestival – Die Highlights

 

Zwei Wochen läuft nun schon das Tollwood Sommerfestival im Olympiapark-Süd in München. Bei strahlendem Sonnenschein war das Festivalgelände immer gut gefüllt. Jetzt geht es mit vielen Höhepunkten im Programm in die zweite Halbzeit.

Sommer-Tollwood 2015
Sommer-Tollwood 2015

 

(6.7.2015)  In der zweiten Festivalhälfte stehen weitere Konzert-Highlights auf dem Programm: „The Tiger“ Tom Jones gibt sich die Ehre (6.7.), ZAZ bezaubert mit Charme & französischen Chansons (7.7.) und Max Herre und das Kahedi Radio Orchestra beehren wieder die Musik-Arena (8.7.). Ex-Moloko Sängerin Róisín Murphy meldet sich solo zurück (9.7.), Echo-Preisträgerin Lindsey Stirling kommt mit „violin rock songs“ (10.7.). Der Erfurter Künstler Clueso kommt zusammen mit dem Senkrechtstarter Joris, der ihn als special guest unterstützt. Clueso hat sein sechstes Album „Stadtrandlichter“ im Gepäck, das er in Eigenregie eingespielt, produziert und veröffentlicht hat.  Folk-Ikone Joan Baez gibt auf Tollwood eines von fünf Deutschlandkonzerten (11.7.) und Punkrock Legende Patti Smith and her band perform „Horses“ (13.7.). Cypress Hill bringen Hip-Hop aus den USA mit aufs Festival (14.7.). Dann geht es bayerisch mit den Auftritten von Martina Schwarzmann (15.7.), der Münchenpremiere von „Reim Time“, Willy Astors neuem Programm (16.7.), sowie dem legendären Liederabend von Schmidbauer & Kälberer (17.7.) weiter. Die Nordlichter von Santiano spielen Folk und Shanty-Rock (18.7.) bevor der britische Musiker Passenger den musikalischen Abschluss am 19. Juli bestreitet.

„Copacabana“ ist eine Mischung aus visuellem Theater, Live-Cooking und Kabarett. Die Gruppe Ponten Pie verwandelt das Theater einen Abend lang in ein Restaurant, in dem zunächst einmal nicht viel los ist. Doch dann meldet sich eine 70-köpfige Gesellschaft – in Gestalt der Zuschauer – an und es beginnt ein grandioses Spektakel. Kunst als soziales Ereignis – so könnte man die Entstehung des Bau- und Kunstwerks des französischen Künstlers Olivier Grossetête beschreiben. Innerhalb von drei Tagen wird mit Hilfe der Besucher das Münchner Rathaus nachgebaut – aus tausenden von Pappkartons. Einer allein vermag dabei wenig auszurichten, gemeinsam aber wird Großes möglich.

„Alles eine Frage der Haltung“ – unter diesem Motto setzt sich das Tollwood Kulturfestival, das noch bis zum 19. Juli 2015 im Münchner Olympiapark Süd stattfindet, erneut für eine artgerechte Tierhaltung und ein Ende der Massentierhaltung ein: Mit dem neu gegründeten Aktionsbündnis „Artgerechtes München“ engagiert sich das Festival gemeinsam mit zahlreichen namhaften Unterstützern dafür, dass die Landeshauptstadt in ihrem Wirkungskreis nur noch Produkte einsetzt oder zulässt, die aus artgerechter Tierhaltung stammen.

Zirka 690 Veranstaltungen finden inmitten des „Marktes der Ideen“ statt – mit internationalem Kunsthandwerk und Gastronomie aus aller Welt in Bio-Qualität. Für rund 70 Prozent aller Veranstaltungen gilt: Eintritt frei, um Kultur jedermann zugänglich zu machen. Den ökologischen Fußabdruck des Festivals so klein wie möglich zu halten und sich für Mensch und Umwelt zu engagieren, ist seit den Anfängen Bestandteil der Festivalphilosophie – denn Kulturgenuss und Nachhaltigkeit gehören zusammen

Zurück Trotz Tropenhitze 25.000 Besucher beim Münchner Sportfestival
Weiter München: Schon zwei Tote im Riemer Badesee

Auch lesenswert

Überblick über die Weihnachtsmärkte in München – Neu dabei: Der sündig, sinnliche Ü18-Markt

Am Dienstag eröffnet der zentrale Christkindlmarkt in München. Aber auch zahlreiche Weihnachtsmärkte in den Stadtteilen …

Start München Marathon 2017, Quelle Foto Veranstalter, Wilhelmi

München Marathon am Sonntag: Neuer Kurs über Viktualienmarkt

Erstmals geht es am Sonntag, 13. Oktober 2019, für die Läufer beim München Marathon über …

55.000 Besucher beim Outdoor Sportfestival im Olympiapark in München

Ob an der mobilen Skisprunganlage oder an der riesigen Eiskletterwand, ob beim Stand-Up-Paddling auf dem …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.