München: Raser wird auf Leopoldstraße unter Litfaßsäule begraben

Nach einem Start an einer Ampel mit durchdrehenden Reifen hat ein junger Autoraser am Ostersonntag in der Leopoldstraße in München-Schwabing die Kontrolle über seinen BMW M2 und ist gegen eine Litfaßsäule geprallt. Die Polizei hat ihn wegen einem illegalen Autorennen angezeigt. 

Autoraser prallt in Leopoldstraße gegen Liftaßsäule
Autoraser prallt in Leopoldstraße gegen Liftaßsäule
Quelle Foto: Feuerwehr München

Es war zum Glück kein Fußgänger oder Radfahrer, den der testosterongesteuerte 22-jährige Autoraser am Ostersonntag in der Leopoldstraße in München-Schwabing ermordet hat. Es war nur eine Liftaßsäule, die er umgenietet hat, als er nach einem Ampelstart mit durchdrehenden Rädern die Kontrolle über seinen BMW PS-Boliden verloren hatte. 

Passanten gaben gegenüber der Verkehrspolizei an, dass der 22-Jährige mit seinem BMW zunächst an einer Ampel stand. Als diese auf Grün schaltete, beschleunigte er das Fahrzeug mit durchdrehenden Hinterrädern. Wenige Meter danach verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug, kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Litfaßsäule, welche schließlich beschädigt wurde und auf sein Fahrzeug fiel. Der 22-Jährige konnte seinen erst wenige Monate alten M2 unverletzt verlassen. Am BMW entstand ein Totalschaden und musste abgeschleppt werden. Die zerstörte Litfaßsäule wurde am Grünstreifen zum Abtransport abgelegt werden.

Der 22-Jährige wurde wegen eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens angezeigt. Die Münchner Verkehrspolizei hat die Ermittlungen übernommen.


Lesen Sie auch: Erst vor Kurzem wurde in München ein Autoraser wegen Mord zu lebenslanger Haft verurteilt – er hatte einen 14-Jährigen getötet 

Zurück Zoll kontrolliert Paketdienste in München: Mindestlohn mit unbezahlten Hilfsarbeiten unterlaufen
Weiter München: Sturm hält am Ostermontag Feuerwehr in Atem – Funkmast entblättert

Auch lesenswert

Mittlerer Ring München Ramersdorf

München: Mit 160 km/h auf dem Mittleren Ring – Polizei beschlagnahmt PS-Boliden nach illegalem Autorennen

Die Münchner Polizei meldet vermehrt illegale Autorennen in der Stadt. So bestritten am Montag zwei …

St. Patrick’s Day Parade am Sonntag in München mit Rekord: 63 Gruppen mit 1.500 Teilnehmern

Am Wochenende feiert München wieder den irischen Nationalfeiertag St. Patrick’s Day. Die Besonderheiten heuer: Die …

Fotostrecken von der St. Patrick’s Day Parade und der Party danach in München

Etwa 15.000 Besucher haben am Sonntag nach Schätzungen der Polizei die Leopold- und Ludwigsstraße gesäumt, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.