München: Motorradverkäufer bringt Kunden zu Fall – schwer verletzt

Bei einer Probefahrt am Sonntag hat ein Motorradverkäufer versehentlich einen Käufer zu Sturz gebracht,. weil am Gashebel drehte, um die Lautstärke des Auspuffs zu demontrieren. Dabei machte das Motorrad einen Satz nach vorne und der Käufer wurde abgeworfen und schwer am Bein verletzt.

Unfallkommando Polizei München
Unfallkommando Polizei München

Am Sonntag, 3. Juli 2016, gegen 12 Uhr, waren ein 57-jähriger Verkäufer eines Honda Motorrades und ein 68-jähriger Käufer im Innenhof eines Anwesens in der Landshuter Allee in München-Neuhausen. Der 68-Jährige unternahm eine Probefahrt im großflächigen Innenhof des Anwesens. Als er mit dem Motorrad neben dem Besitzer anhielt, wollte dieser ihm die Lautstärke der Auspuffanlage demonstrieren und drehte deshalb mit der rechten Hand am Gashebel, da er dachte, dass der Leerlauf eingelegt ist.

Da das Motorrad jedoch über ein Automatikgetriebe verfügt, fuhr es durch das Drehen am Gashebel ruckartig vorwärts. Da der 68-Jährige den Griff noch festhielt, drehte sich der Lenker nach links und das Kraftrad stürzte nach zwei Metern auf die Seite.  Bei dem Unfall verletzte sich der Motorradfahrer schwer am linken Bein und musste mit dem Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus befördert werden.

Zurück Fotostrecke Fanmeile Leopoldstraße nach Einzug ins EM-Halbfinale
Weiter München: 16-jährige Intensivtäterin verletzt fünf Personen

Auch lesenswert

Haidhausen

München: 27-jähriger Betrunkener landet mit Jaguar auf dem Dach

Betrunken auf dem Dach gelandet ist Freitagnacht ein 27-jähriger Münchner mit seinem Jaguar am Leuchtenbergring …

Lastwagen landet im Graben

München-Obermenzing: Lastwagen landet im Graben

Wegen gesundheitlichen Problemen ist am Donnerstagmorgen in der Verdistraße in München-Obermenzing der Fahrer eines Kühllasters …

Polizei Streifenwagen blau

München: Wheelie-Start mit dem Motorrad – Beifahrerin fällt rückwärts auf Straße

Ein 30-jähriger Motorradfahrer aus dem Landkreis München wollte wohl am Samstag seine Beifahrerin besonders beeindrucken. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.