München: Kirche verstößt gegen Corona-Auflagen – Polizei löst Gottesdienst auf

Das Gottvertrauen muss besonders groß gewesen zu sein, als eine evangelikale Freikirche in München-Obersendling am vergangenen Sonntag ihre Gläubigen ohne Hygieneregeln zum Gottesdienst zusammengerufen hat. In einem viel zu kleinen Gebetsraum drängten sich 76 Erwachsene und 60 Kinder ohne Abstandsregeln, Mund-Nasenschutz und ohne Lüftung. Die Polizei löste den Gottesdienst auf und zeigte die Erwachsenen wegen dem Verstoß gegen die Infektionsschutzregeln an. 

Polizei München

Freikirchen sorgen in der Coronakrise immer wieder für Schlagzeilen. So hatten sich im Mai bei dem Superspreader-Event in einer Freikirche in Frankfurt 200 Gläubige mit dem Coronavirus infiziert, den Virus weitergetragen und damit die Gesundheit anderer Menschen gefährdet.  Das Übertragungsrisiko sei in den Freikirchen besonders hoch, erklärte im August des vergangenen Jahres Joachim Henn von der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde in München-Großhadern gegenüber BR24. Nähe und Zuneigung durch Körperkontakt, Tanzen  oder das Singen sei dort stark ausgeprägt. Seine Gemeinde habe darauf reagiert, erklärt er. Geringere Teilnehmerzahlen, Mundschutz und Abstände wurden bei den Gottesdiensten eingeführt und auf Hände reichen oder Tanzen verzichtet. 

Nichts daraus gelernt scheint dagegen eine evangelikale Freikirche in München-Obersendling zu haben. Am Sonntag, 3. Januar 2021, gegen 12 Uhr, wurde der Polizei mitgeteilt, dass eine Glaubensgemeinschaft einen Gottesdienst in einem Gebäude in Obersendling mit einer hohen Personenzahl abhalten würde. Vor Ort konnten schließlich insgesamt 76 Erwachsene und 60 Kinder angetroffen werden. Die Abstände wurden nicht eingehalten und es wurden auch nicht die erforderlichen Mund-Nasen-Bedeckungen getragen. Dazu wurde der Raum, welcher für diese Personenzahl viel zu klein war, auch nicht gelüftet und der Verantwortliche konnte kein Hygienekonzept vorweisen. Aus diesem Grund löste die Polizei den Gottesdienst auf. Alle erwachsenen Personen wurden nach dem Infektionsschutzgesetz angezeigt.

Zurück Corona Impfung: Stadt München informiert alle über 80-Jährige schriftlich über Ablauf
Weiter Shisha-Party im Auto – Polizei München zeigt 98 Infektionsschutzverstöße an

Auch lesenswert

Corona Infektionen München 7-Tage-Inzidenz pro 100000 Einwohner Dezember 2020

Dezember-Bilanz Corona-Ticker München: 14.600 Neuinfektionen – 231 Tote – Inzidenz über 300

In der Stadt München treten laufend neue Fälle von Infizierten mit den Coronavirus auf. Das …

Biontech Covid-19 Impfstoff

Corona Impfungen in München gestartet – Der Impfplan bis Ende März

250 Personen in einer vollstationären Pflegeeinrichtung in München-Freimann sind als Erste in München gegen eine …

LMU Klinikum München, Abteilung für Infektions- und Tropenmedizin: Im Labor werden Blutproben analysiert Foto Copyright LMU München

KoCo19 Studie in München: 3,27 Prozent haben CoViD19-Antikörper entwickelt

Verdoppelt hat sich in München seit der ersten Welle bis zum Beginn der zweiten Infektionswelle …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.