München: Böllern vor Silvester – 71 Einsätze der Polizei

Viele Bürger sind vom Böllern vor Silvester genervt und rufen die Polizei, wenn es auf der Straße wieder kracht. Die Münchner Polizei hatte deshalb von Freitag auf Samstag insgesamt 71 Einsätze.

Silvesterrakete
Silvesterrakete

Mit dem Beginn des Verkaufs von pyrotechnischen Gegenständen am Freitag, 28. Dezember 2018, kam es bislang zu 71 Einsätzen der Münchner Polizei wegen des unerlaubten Zündens von Feuerwerkskörpern und Böllern.  Viele Bürger wählten den Notruf der Polizei, um sich über die Knallerei zu beschweren. In den überwiegenden Fällen konnten die Polizeistreifen vor Ort niemanden mehr antreffen. Bei einigen Einsätzen wurden vor Ort Gruppen von Kindern oder Jugendlichen angetroffen. Sie wurden eindringlich belehrt, dass
sie beim Zünden der Pyrotechnik Ordnungswidrigkeiten nach dem Sprengstoffgesetz begehen. Teilweise wurde Pyrotechnik sichergestellt und an die Eltern übergeben.

In Schwabing wurden am Samstag, 29.12.2018, gegen 21.35 Uhr, ein 16-Jähriger, ein 17-Jähriger und ein 19-Jähriger angetroffen, die außerhalb der erlaubten Abbrennzeit Böller anzündeten. Die Böller wurden sichergestellt und die drei erhielten jeweils eine Ordnungswidrigkeitenanzeige nach dem Sprengstoffgesetz. Sie wurden nach der Sachbearbeitung vor Ort entlassen.

Zurück München: Überfall mit Schusswaffe auf Theresienwiese – App zur Handyortung führt den Tätern
Weiter Neujahrswünsche vom offiziellen Prinzenpaar 2019 der Landeshauptstadt München

Auch lesenswert

München-Freimann: Feuerwerkskörper im Wert von mehreren tausend Euro gestohlen

In den Weihnachtsfeiertagen wurde in der Muthmannstraße in München-Freimann von unbekannten Tätern ein Container aufgebrochen, …

Silvesterparty am Tollwood Winterfestival: Livemusik auf fünf verschiedenen Areas

Party und Livemusik auf fünf verschiedenen Areas, spektakuläre Acts und kulinarische Leckereien an Bars und …

Silvesterrakete

Feuerwerke an Silvester: Bilanz der Brand- und Unglücksfälle in München

Die Münchner Polizei hat eine Bilanz der Fälle aus dem Stadtgebiet und dem Landkreis München …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.