Startseite >> FC Bayern >> Fans feiern den Meister FC Bayern München – Niederlage beim Saisonfinale der Bundesliga

Fans feiern den Meister FC Bayern München – Niederlage beim Saisonfinale der Bundesliga

Eine 1:4 Klatsche hat der FC Bayern beim Saisonfinale gegen Stuttgart am Samstag in der Allianz Arena in München eingefangen. Für die Fans kein Grund, die Mannschaft gebührend zu feiern. Schließlich ist des dem Rekordmeister gelungen, sechsmal hintereinander die Meisterschaft zu gewinnen.

FC Bayern - Joshua Kimmich präsentiert den Fans vor der Südkurve in der Allianz Arena in München die Meisterschale Foto Niklas Allmeier
FC Bayern – Joshua Kimmich präsentiert den Fans vor der Südkurve in der Allianz Arena in München die Meisterschale
Foto Niklas Allmeier

Ein perfektes Saisonfinale hat der VfB Stuttgart am 12. Mai den Bayern verhagelt. Mit 1:4 fertigten die Schwaben den Rekordmeister ab. Das hinderte den Club und die Fans aber nicht, ausgiebig die sechste Meisterschaft in Folge zu feiern.

Standing Ovations gab es für Jupp Heynckes, als er vor dem Anpfiff offiziell von Vereinspräsident Uli Hoeneß und FCB-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge verabschiedet wurde.  Nach seinem 1.038. und letzten Bundesliga-Spiel verschwand Heynckes nach der Meisterschafts-Ehrung schnell in den Katakomben. Nicht aus Gram über die Niederlage gegen Stuttgart, sondern weil er der Weißbier-Dusche entgehen wollte. Hinterher erklärte er es so: “Ich hatte mir schon vor dem Spiel überlegt, dass ich möglichst schnell wieder in die Kabine gehe. In meinem Alter ist es nicht unbedingt notwendig, dass man mit Bier überschüttet wird.” Zur Niederlage meinte der scheidende Coach: “Das Ergebnis darf man nicht überbewerten. Solche Tage gibt es. Wir haben eine überragende Saison gespielt, mit großartigem Fußball. Das schmälert dieses Spiel nicht.”

Auch die Südkurve nahm dem Rekordmeister die Niederlage nicht übel. Thema waren mehr die Hamburger “Zweite Bundesliga, HSV!”schallte es durch die Ränge, nachdem der Abstieg der Hanseaten feststand. Später feierten die Spieler noch ausgiebig mit ihren Anhängern. Joshua Kimmich präsentierte die Meisterschale vor der Südtribüne (siehe Foto). 

Am Abend konnten dann die Anhänger des FC Bayern ihre Mannschaft beim Fanfest am Nockherberg noch einmal bejubeln. Auf dem Balkon zum Biergarten begrüßte Stadionsprecher Stephan Lehmann die Spieler. Im Saal vom Paulaner am Nockherberg fand dann die interne Meisterfeier des FC Bayern statt. Thomas Müller animierte die Nachwuchsspieler Meritan Shabani, Franck Evina und Jonathan Meier, ein Ständchen zum Einstand zu singen. Hip-Hop-Superstar Wyclef Jean heizte dann die Stimmung an und Jérôme Boateng, David Alaba und Kingsley Coman enterten die Bühne.

Nach dem Feier-Marathon haben die Spieler erst einmal bis Dienstag frei. Dann heißt es noch einmal, sich in der Vorbereitung auf das DFB-Pokalfinale in Berlin am kommenden Wochenende zu konzentrieren. Die Titelfeier am Rathausbalkon findet dann am Sonntag, 20. Mai 2018, um 14.30 Uhr am Marienplatz in München statt. 

 

Allianz Arena FCB Meisterfeier Nockherberg
Zurück Ministerpräsident Markus Söder ehrt FC Bayern München für sechste Meisterschaft in Folge
Weiter München: Sexuelle Belästigung in der U-Bahn – Sechs Männer bedrängen junge Frau – Zeugenaufruf

Auch lesenswert

Ministerpräsident Markus Söder empfängt den FC Bayern in der Staatskanzlei München Quelle Foto Staatskanzlei München

Ministerpräsident Markus Söder ehrt FC Bayern München für sechste Meisterschaft in Folge

Ministerpräsident Markus Söder hat am Mittwoch die Spieler, Trainer, Betreuer und Vorstand des FC Bayern ...

Polizei Grünwalder Stadion München Derby Einsatz 1860 FC Bayern

Polizeibilanz Lokalderby FC Bayern -1860: Drei verletzte Bayern-Fans nach Angriff von 1860-Ultras

Nach dem Lokalderby in der Regionalliga zwischen dem FC Bayern München und dem TSV 1860 ...

EHC München Deutscher Meister 2018 Quelle Foto EHC Red Bull München

EHC München: Meisterfeier am Samstag vor Olympia-Eisstadion

Der EHC München ist zum dritten Mal in Folge Deutscher Eishockeymeister in der DEL geworden. ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.