Chef vom Asyl-Landesamt Thomas Hampel wird neuer Polizeipräsident in München

Thomas Hampel, Präsident vom Bayerischen Landesamt für Asyl und Rückführungen, wird neuer Polizeipräsident von München. Er tritt die Nachfolge von Hubertus Andrä an, der Ende Oktober in den Ruhestand geht. Hampel war vor 2018 Inspekteur der Bayerischen Polizei und Stellvertreter des Landespolizeipräsidenten. 

Thomas Hampel
LfAR-Präsident Thomas Hampel wird neuer Polizeipräsident in München 
Quelle Foto Bayerisches Landesamt für Asyl und Rückführungen

Der Präsident vom Bayerischen Landesamt für Asyl und Rückführungen, Thomas Hampel, wird im Oktober 2020 neuer Polizeipräsident in München. Der amtierende Polizeipräsident Hubertus Andrä geht Ende Oktober in Pension.

Innenminister Joachim Herrmann (CSU) bezeichnete Hampel als eine Idealbesetzung für das Polizeipräsidium München: “Thomas Hampel ist eine hervorragende Führungskraft, die anpackt und selbst große Herausforderungen mit Bravour meistert.” So habe Hampel, der zunächst als Polizist eine steile Karriere bis hin zum Inspekteur der Bayerischen Polizei gemacht hatte, auch vor neuen Aufgaben nicht zurückgeschreckt und 2018 als Präsident das damals neue Landesamt zu einer Top-Behörde aufgebaut. “Thomas Hampel ist ein Allroundtalent, das ich auch menschlich sehr schätze”, fasste Herrmann zusammen.

Nach verschiedenen Funktionen bei der Bereitschaftspolizei und im Polizeipräsidium Oberbayern war der 1966 geborene Hampel von 1999 bis 2000 Leiter der Polizeiinspektion am Münchner Flughafen. Dann wechselte er ins bayerische Innenministerium wo er von 2012 bis 2018 Leiter Inspekteur der Bayerischen Polizei und Vertreter des Landespolizeipräsidenten war. Seit 1. August 2018 ist er Präsident des Landesamtes für Asyl und Rückführungen. 

Thomas Hampel, geboren in Regen, ist verheiratet und hat zwei Kinder. 

 

Zurück Stadt München konkretisiert verschärfte Corona-Maßnahmen ab Donnerstag in München
Weiter München: WirtshausWiesn am Nockherberg geht weiter – nur im Festsaal nicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.