1860-Ultra kann es nicht lassen – Scheiben in S-Bahn zerkratzt

Als Wiederholungstäter wurde ein sogenannter Scratcher überführt, der Fensterscheiben in der Münchner S-Bahn zerkratzt. Der 1860-Ultra wurde deshalb schon 2013 verurteilt und hat jetzt wieder acht Scheiben mit dem Schriftzug “TSV” versehen.

Scratcher in S-Bahn München
Ein Scratcher hat in der S-Bahn München Scheiben zerkratzt.
Quelle Foto Bundespolizei

Dank der Videoauswertung von S-Bahn-Aufzeichnungen und polizeiinterner Fahndung konnten Ermittler der Bundespolizei einem 24-jährigen Tatverdächtigen mehrere Sachbeschädigungen zuordnen. Ein zunächst unbekannter Täter zerkratzte in einer S-Bahn am 29. September 2015 mehrere Scheiben mit dem Schriftzug “TSV”. Die Videoauswertung förderte Bilder eines Mannes zutage, der zwischen 0:18 und 0:23 Uhr an insgesamt acht Scheiben “scratchte”. Mit Hilfe der Bilder des Tatverdächtigen wurde eine polizeiinterne Fahndung gestartet. Kurz darauf meldete sich ein Beamter der bayerischen Landespolizei, der den 24-Jährigen einer Ultragruppierung des TSV 1860 München zuordnen konnte.

Der junge Mann aus München-Schwabing war 2013 bereits wegen Sachbeschädigung und Scratching beanzeigt. Vom Amtsgericht München war zu einer Geldstrafe in Höhe von 2.400 Euro verurteilt worden. Zudem machte die Deutsche Bahn von ihm einen Schadensersatz in in Höhe von 1.200 Euro geltend.

Zurück Olympiapark: Icecross-Downhill Red Bull Crashed Ice zurück in München
Weiter Lange Museumsnacht in München: Die Highlights

Auch lesenswert

Bundespolizei Einsatz München Ostbahnhof

München: Maskenverweigerer droht in S-Bahn Fahrgast mit Aufschlitzen der Kehle

“Wer mich jetzt blöd anmacht, weil ich keine Maske habe, den steche ich ab”, drohte …

S-Bahn München Front

München-Stachus: Vor einfahrende S-Bahn geschubst – schwer verletzt überlebt

Nach einem versuchten Tötungsdelikt am Sonntagnachmittag im S-Bahnhof Karlsplatz/Stachus ist ein 41-jähriger Mann als Täter …

MVG Variobahn Karolinenplatz

Tariferhöhung beim MVV: Fahrpreise steigen um durchschnittlich 3,7 Prozent

Um durchschnittlich 3,7 Prozent steigen die Fahrpreise im Münchner Verkehrs- und Tarifverbund (MVV) Ende dieses …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.