TSV 1860: Fan zündet in Dresden gefährliche Böller – Tatverdächtiger stellt sich der Polizei

Im Mai 2017 hat ein Anhänger des TSV 1860 im Stadion in Dresden zwei gefährliche Böller gezündet, bei der ein Dresdner Fan einen Hörsturz erlitten hatte. Die Polizei suchte den jungen Mann mit einer Fotofahndung. Zwischenzeitlich hat sich der Tatverdächtige gestellt.

Fotofahndung Böllerwerfer TSV 1960 Quelle Foto Polizei München
Fotofahndung Böllerwerfer TSV 1960
Quelle Foto Polizei München

(Update 20.2.2018) Am Montag, 19. Februar 2018 hat sich ein Tatverdächtiger über seinen Rechtsanwalt bei einer Polizeiinspektion gemeldet. Die Ermittlungen hierzu dauern noch an.

(18.2.2018) Am Freitag, dem 5. Mai 2017,  fand ein Fußballspiel in der 2. Bundesliga zwischen der SG Dynamo Dresden und dem TSV 1860 München in Dresden statt. Dabei wurden aus dem Fanblock der Löwen zwei Böller geworfen. Einige Zeit nach dem Spiel meldete sich ein 42-jähriger Dresdner und erstattete Anzeige wegen Körperverletzung. Er hatte durch die Detonation einen Hörsturz erlitten und war in ärztlicher Behandlung gewesen.

Die Videoauswertung hatte dann ergeben, dass zwei Böller gezündet wurden, die augenscheinlich eine größere Detonationswirkung entfalteten. Der Werfer konnte im Block “S” festgestellt und die jeweiligen Würfe ihm zugeordnet werden. Gegen den Tatverdächtigen wird wegen Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion in zwei Fällen und gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Die Polizei fahndet nun mit Fotos des Werfers und bittet, dass sich Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, mit der Polizeidirektion Dresden, Tel. 0351/483-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Zurück München: Reisemesse Free mit neuem Bereich Schiffsreisen – Zwei Eintrittskarten gewinnen
Weiter München: Reicher Kleptomane verurteilt – 208.000 € für eine geklaute Kalbsleber

Auch lesenswert

Aminullah K. - Fahndungsfoto der Polizei München

München: Betreuerin bei Messerattacke schwer verletzt – Tatverdächtiger in Brüssel gefasst

Am Freitag hat ein 24-jähriger Bewohner eines Wohnprojektes in Waldperlach in München auf eine Betreuerin …

Reinigungskraft findet Tschechenböller im Zug

München: Reinigungskraft findet 3 Kilo illegale Tschechenböller im Zug

Beim Aussteigen wohl vergessen hat am Samstag eine unbekannte Person seine in Tschechien erworbenen Böller. …

Mittlerer Ring München-Ramersdorf

München: 21-Jähriger sticht auf 16-jährigen Bruder mit Küchenmesser ein

Ein 21-Jähriger hat am Mittwoch in München-Ramersdorf seinem 16-jährigen Bruder mit einem Küchenmesser in den …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.