München: Kleiner Mann sperrt Mama auf Balkon aus – Feuerwehr kann helfen

Ein 2 1/2-jähriger Bub hat am Dienstagabend in der Schwanthalerhöhe in München für einen Feuerwehr-Einsatz gesorgt. Nachdem ihn die Mutter ins Bett gebracht hatte, ging sie auf den Balkon zum Telefonieren. Der kleine Mann war aber wieder aufgewacht und hat die Balkontüre geschlossen. Die Mutter rief die Feuerwehr, die sie aus der Zwangslage befreien konnte. 

Feuerwehr 112
Feuerwehr 112
Für mächtige Aufregung hat am 29. Dezember 2020 um 22.30 Uhr ein kleiner Junge gesorgt. Die junge Mutter hatte in der Wohnung in der Trappentreustraße im Westend in München eine junge Frau gerade ihren zweieinhalbjährigen Buben ins Bett gebracht und ging daraufhin auf den Balkon ihrer Wohnung im dritten Obergeschoss zum Telefonieren.
 
Unbemerkt war in der Zwischenzeit der kleine Mann wieder aufgewacht und schloss die Balkontür. Diese verriegelte dabei, wodurch die Mutter von außen die Tür nicht mehr öffnen konnte. Auch dem Kleinen war es nicht möglich, die Tür zu öffnen.
 
In ihrer Not nahm die Mutter Kontakt mit der Leitstelle München auf. Sie informierte die Berufsfeuerwehr über den Umstand ihrer misslichen Lage und gab auch an, dass die Wohnungstür verschlossen sei und der Schlüssel von innen stecken würde.
 
Die angerückten Einsatzkräfte nahmen Kontakt mit der Frau auf. Da es keine andere Möglichkeit gab, öffneten sie die Wohnungstür indem sie den Schließzylinder entfernten. Danach konnten sie die Mutter problemfrei aus ihrer Zwangslage auf dem Balkon befreien. Nachdem Mutter und Kind wieder beruhigt waren und vom Schlüsseldienst ein neues Schloss eingebaut war, konnten die Einsatzkräfte die Beiden wieder allein lassen.
Zurück München: Betrunken und ohne Führerschein mit unterschlagenem Auto unterwegs
Weiter Das sind heute die Regeln in München: Keine Silvesterknallerei innerhalb des Mittleren Rings

Auch lesenswert

Unfallkommando Polizei München

München: Beim Telefonieren achtlos über die Straße – Betrunkener lebensgefährlich verletzt

Am Sonntagabend ist ein Betrunkener auf der Trappentreustraße in München-Westend in ein Telefongespräch vertieft auf …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.