München: Hund auf Balkon in der prallen Sonne vergessen – verdurstet

Ein Hund hat am Montag ein junges Pärchen in München-Neuhausen in der prallen Sonne auf dem Balkon vergessen, obwohl sie in der Wohnung waren. Nachbarn wurden darauf aufmerksam, dass das Tier leblos auf dem Balkon liegt. Als die Polizei klingelte, rührten sich die Beiden nicht. Nach der Wohnungsöffnung durch die Feuerwehr wurde festgestellt, dass der Hund mittlerweile verdurstet war.

Blaulicht Polizei
Blaulicht Polizei

Am Montag, 26. Juni 2017, gegen 17.00 Uhr, teilte ein besorgter Anwohner in München-Neuhausen mit, dass er seit mehreren Stunden einen Hund auf einem Balkon beobachtet. Der Hund sei dort der prallen Sonne ausgeliefert und sei nun umgefallen.  Wenige Minuten später traf eine Polizeistreife ein. Da auf Klopfen und Klingeln nicht geöffnet wurde, zogen die Beamten die Feuerwehr zur Wohnungsöffnung hinzu.

Als die Polizisten in die Wohnung kamen, trafen sie dort eine 19-Jährige und der 20-Jährige. Das Pärchen waren vom Besuch der Polizei offensichtlich überrascht. Bei der Nachschau auf dem Balkon der Wohnung wurde ein lebloser Hund aufgefunden, der bereits verstorben war. Ein daneben stehender Trinknapf war leer. Die Kriminalpolizei hat nun Ermittlungen gegen beide Personen aufgenommen.

Zurück Fotostrecke: 15.000 bei der Radlnacht in Radlhauptstadt München dabei
Weiter München: Wilde Verfolgungsjagd auf Mittleren Ring – Betrunkener zückt Messer – Polizei gibt Warnschuss ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.