Startseite >> Veranstaltung >> Auf geht’s zur Jakobidult in der Au!

Auf geht’s zur Jakobidult in der Au!

Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 28/07/2018 - 05/08/2018
0:00

Veranstaltungsort
Auer Dult

Kategorien


Auf geht’s zur Jakobidult in der Au!

Vom 28. Juli bis zum 5. August 2018 findet am Münchner Mariahilfplatz in der Au die Jakobidult statt. Die älteste der drei Auer Dulten, beurkundet bereits im 14. Jahrhundert, bietet buntes Markttreiben, familienfreundliches Volksfestvergnügen und Biergartenseligkeit unter schattigen Kastanien. 292 Marktkaufleute und Schausteller auf 22.000 Quadratmetern Fläche laden zum Vergnügen, Einkaufen und Genießen ein.

Am Dienstag, 31. Juli, ist Familientag und für die daheimgebliebenen Schulkinder eine gute Gelegenheit, den Auftakt der großen Ferien auf der Jakobidult zu feiern. Bei ermäßigten Fahrpreisen macht es um so mehr Spaß, sich im Wellenflug den Wind um die Nase wehen zu lassen oder seine Fahrkünste im Autoskooter zu testen. Die ganze Familie kann um die Wette Spicker werfen oder Enten angeln. Für Kleinkinder ist die Jakobidult ideal für erste Volksfesterfahrungen. Auf dem überschaubaren Schaustellerareal lädt ein Kinderkarussell zu gemächlichen Rundfahrten ein. Hoch in die Lüfte fliegen die Schiffschaukeln, für kleine Kinder lässt sich die Flughöhe angemessen dosieren. Zum Service gehören auf der Jakobidult Wartebänke für Erwachsene, Kinderwagenparkplatz und Wickeltisch.

Freiluftkaufhaus Auer Dult – Neuheiten
Auf der Jakobidult präsentiert erstmals die Firma Perlkönig ihre Schmuckkreationen, Perlen und Zubehör. Schmuck kann am Stand vom Besucher selbst kombiniert und fertig gestellt werden. Zum Sortiment gehören Anhänger, Ketten und Ohrringe, die auch als Set erhältlich sind. Der Schmuck ist nickel-, blei- und cadmiumfrei.
Manfred Marx ist ebenfalls neu auf der Dult und bietet Plauener Spitzen, Stickereien, Tischdecken und Glückwunschkarten an.
Für die Fans von ferngesteuerten Hubschraubern und solche, die es noch werden wollen, präsentiert Volker Gründel in der Neuheitengasse – wie der Name schon sagt – eine weitere Neuheit: den „E-Power Blade Akku“.
Eine Besonderheit bietet das Teppichwerkstatt-Standl von Behzad Djassemi: Antike oder handgeknüpfte Teppiche können auf der Dult vor Ort zur Restauration gegeben werden. Der Teppichrestaurateur lässt sich bei seiner Arbeit gerne über die Schulter schauen.

Auch kulinarisch finden sich neue Schmankerl auf der Jakobidult.
Wer Eis liebt und etwas Neues kosten möchte, wird im Schaustellerteil am  Stand „Jo Kurt Frozen Yogurt“ von Michael Courtney überrascht: geeister Joghurt, kombinierbar mit einer großen Auswahl an Toppings von Früchten bis bunten Streusel. Alle, die Herzhaftes dem Süßen vorziehen, werden am neuen Stand von Thomas Grams, ebenfalls im Schaustellerteil, mit einer Champignonbraterei erfreut. Dort gibt es gebratene Champignons in Sahne mit frischen Kräutern und Gewürzen, dazu Sauerrahmdip und Brot.

Freiluftkaufhaus Auer Dult – Bewährtes
Auf der Dult gibt es kaum etwas, was es nicht gibt: Glas und Keramik, Wachswaren, Textilien und Leder, Korbwaren, Süßigkeiten oder altbewährte Heilmittelchen auf Kräuterbasis – was das Herz begehrt.
Die Dult gilt als Europas größter Geschirrmarkt; jedes Haferl und jeder Topf findet dort bestimmt seinen Deckel. Bestes „Asphalttheater“ findet in der Neuheitengasse statt mit den sogenannten „Spezialisten“ als Akteuren, die von der Autolackpolitur über den Gemüsehobel bis zu Zimteinlegesohlen Praktisches anbieten. Bei den zahlreichen Tandlern und Antiquitätenhändlern auf Schatzsuche zu gehen, macht Spaß und ist oft lohnend.

Zur Erfrischung zwischendurch gibt es auf der Sommerdult vitaminreiche Säfte, Eis und Eiskaffee. Wer es prickelnd mag, löscht den Durst mit Bier und Hollerblüzzante, einem speziellen Schaumwein auf Hollerblütenbasis.
Köstlichkeiten zum Essen bietet die Dult-Gastronomie: Steckerlfisch, Hendl, Ochsensemmel, Rahmfleckerl, Bratwurst, aber auch Bavesen, Crêpes, Waffeln und süße Delikatessen wie Türkischer Honig, gebrannte (Bio-)Mandeln und Baumstriezel. Ein Besuch auf der Sommerdult ist ein Stück „Urlaub daheim“.

Der besondere Tipp für Besuchergruppen
Offizielle Gästeführer der Stadt München bieten eineinhalbstündige Führungen für Gruppen an, bei denen sie informative und amüsante Einblicke in das bunte Treiben der Dult geben.

Buchungen bei München Tourismus, Gästeführungen:
Telefon: +49 89 233 30234, -30204 und -30237
Fax: +49 89 233 30319
E-Mail: tourismus.guides@muenchen.de

Öffnungszeiten
Warenverkauf: täglich 10 bis 20 Uhr
Schaustellergeschäfte: täglich 10.30 bis 20 Uhr

Pfarrei Mariahilf lädt ein
Während der Jakobidult bietet die Pfarrei Mariahilf Turmbesteigungen mit Vorführung des Carillons, eines Glockenspiels mit 65 Glocken im Turm der Mariahilfkirche, an. Nähere Infos: www.mariahilf-muenchen.de und www.duschledv.de/carillon.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zur Auer Dult
Im Bereich der Dult rund um den Mariahilfplatz bestehen keine Parkmöglichkeiten. Mit dem MVV ist die Auer Dult mit der Straßenbahnlinie 18, den Bussen 52 und 62 sowie mit der U1/2 (U-Bahn-Stationen Fraunhoferstraße oder Kolumbusplatz) gut zu erreichen.

Auer Dult
Auer Dult
Foto: Renate Langwieder
Zurück Kunstausstellung Dachauer Straße
Weiter Die lange Nacht der Mondfinsternis

Auch lesenswert

Unfallkommando Polizei München

München: Betrunkene Autofahrerin überfährt Mutter mit Baby im Arm

Eine betrunkene Autofahrerin hat am Sonntagabend in der Implerstraße in München-Sendling eine Mutter überfahren, die ...

2 Tote bei Verkehrsunfall in München Ludwigsfeld Quelle Foto Berufsfeuerwehr München

Mutter und 11-jährige Tochter sterben bei Verkehrsunfall in München

Eine 38-jährige Frau und ihre 11-jährige Tochter wurden am Samstagabend in München-Ludwigsfeld bei einem Zusammenstoß ...

CSD Parade vor Deutsche Eiche München

Christopher Street Day in München: Die CSD Highlights am Wochenende

Am Samstag und Sonntag finden die Höhepunkte der CSD Prideweek in München statt. Los geht ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.