Verkaufsschlager Löwenkot: Circus Krone eröffnet Pop-Up Store “Mr. Poo” in München

Der Verkauf des Lacey Lion Löwenkots übertrifft alle Erwartungen und der Circus Krone erhält weiterhin tausende Anfragen von Interessenten aus nah und fern. Martin Lacey jr. hat sich entschieden, ab dem zweitausendsten verkauften Glas Löwenkot einen eigenen Pop-Up Store vor dem Circus Krone Gebäude in der Marsstraße in München zu eröffnen.

Martin Lacey vor dem Löwenkot-Verkaufsstand am Circus Krone München
Martin Lacey vor dem Löwenkot-Verkaufsstand Mr. Poo am Circus Krone München

Und nun ist es soweit. „Die Nachfrage war immer sehr groß, ich wusste das bereits seit einigen Jahren. Aufgrund der Corona-Situation haben wir angefangen, den Löwenkot der Marke ECHT BIO anzubieten. Nun hat sich daraus ein echter Verkaufsschlager entwickelt und ich habe mir vorgenommen, ab dem zweitausendsten Glas eine eigene Verkaufsfläche zu eröffnen. Gemeinsam mit unserem eigenen Circus Krone Werkstatt-Team haben wir uns über eine Konstruktion unterhalten, die auf jeden Fall ins Auge sticht. Wir haben den Shop auf den Namen „Mr. Poo“ getauft, denn er sieht aus wie der bekannte Kothaufen-Emoji in übergroßer Dimension und ist ein Hingucker, der hoffentlich für Spaß sorgen wird. Wir sind ein Circus und möchten auch in schwierigen Zeiten für Schmunzeln sorgen!“, erklärt Martin Lacey jr. zu der Initiative. 

Was für die Circus-Mitarbeiter, die seit Jahrzehnten mit Raubkatzen zusammenleben, gängig ist, erscheint dem Großteil der Bevölkerung exotisch und außergewöhnlich. Was die wenigsten Menschen wissen: Schon die kleinste Menge dieses zweckentfremdeten Wundermittels schlägt beispielsweise Marder in die Flucht, die mit Vorliebe die Elektrokabel unter Autos durchknabbern und lässt sowohl Katzen als auch andere ungebetene Vierbeiner weite Bögen um frisch bepflanzte Blumenbete schlagen.

Vor wenigen Wochen kam dem Team von Circus Krone die Idee, die Bevölkerung an diesem „Trick 17“ teilhaben zu lassen. Innerhalb weniger Tage hat sich die anrüchige Geheimwaffe als Verkaufsschlager entwickelt und durchweg zu grandioser Resonanz geführt. In der Tierwelt ist nichts natürlicher als die Konfrontation mit diversen Ausscheidungen ungleicher Tierarten und somit ist dieses Hilfsmittel ohne jede Chemie von sehr schonender Art.

Nicht aber die Geschäfts-Idee war es, die den Circus Krone zu dieser Aktion animierte. Mit dem Verkauf des Löwenkots unterstützt der Circus Krone den gemeinnützigen Verein Lacey Fund e. V., der sich für die Verbesserung der Haltungsbedingungen von Tieren einsetzt.

Der Löwenkot wird montags bis freitags von 10 Uhr bis 14 Uhr an dem Stand vor dem Münchner Stammhaus in der Marsstraße und samstags und sonntags von 9 Uhr bis 17 Uhr auf der Circus Krone Farm, Zahnering 1, in Weßling verkauft. Ein Glas kostet 5 Euro.

Zurück Fahrverbot auf der Isar: Großalarm in der Nacht – Schlauchboot mit drei Männern hängt im Wehr fest
Weiter München: Mann ertrinkt im Riemer See – Leiche bislang nicht gefunden

Auch lesenswert

Fotostrecke Weihnachtspremiere Circus Krone: Rasante Motorradkugel-Show und Hochseil-Pyramide

Das erste Winterprogramm des Circus Krone in München steht unter dem Motto “In Memoriam” zum …

Regionalliga- Trainingsauftakt TSV 1860 Quelle Foto TSV 1860 München

TSV 1860 München: Neuanfang mit Daniel Bierofka – Rückkehr ins Grünwalder Station angestrebt

Einen “wettbewerbsfähigen Kader” für die Regionalliga Bayern präsentierten Cheftrainer Daniel Bierofka und Geschäftsführer Markus Fauser …

Dunkle Wolken über Giesing - Geschäftsstelle und Trainingsgelände TSV 1860 München

München: Alle weg – TSV 1860 löst sich nach Abstieg in Luft auf

Der geschäftsführende Heilsbringer des TSV 1860 München, Ian Ayre, hat schon vor dem entscheidenden Relegationsspiel …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.