Priorisierung im Impfzentrum München-Riem wird aufgehoben – Reihenfolge der Anmeldung gilt

Die Impfpriorisierung im Impfzentrum München-Riem wird am Freitag, 2. Juli 2021, aufgehoben. Ab dann gilt, wer sich zuerst angemeldet hat, bekommt auch früher eine Einladung zur Terminvereinbarung. Alle, die sich schon anderweitig impfen ließen, sollen ihre Registrierung löschen. 

Schild Impfzentrum Messe München
Impfzentrum Messe München

Ab Freitag, 2. Juli 2021, wird in Bayern die Pririsierung in den Impfzentren aufgehoben. Das gilt auch für das Impfzentrum in München-Riem. Der Freistaat hat angekündigt, in der Nacht auf Freitag eine entsprechende Systemumstellung der Software vorzunehmen. Damit ist dann für einen Impftermin im Impfzentrum kein gesonderter Prioritätsnachweis wie Alter, Berufsgruppe, Vorerkrankungen mehr nötig. Allerdings werden Menschen, die den bisherigen Priorisierungsgruppen 1 und 2 angehören, nach wie vor bevorzugt behandelt.

Der Anmeldemodus für das Impfzentrum Riem bleibt jedoch gleich: Impfwillige müssen sich über das Onlineportal BayIMCO (www.impfzentren.bayern) registrieren und erhalten dann, je nach Verfügbarkeit des Impfstoffs, eine Termineinladung in der Reihenfolge ihrer Anmeldung. Wer ohne Termin direkt zum Impfzentrum kommt, kann nicht geimpft werden. Bereits vereinbarte Impftermine beziehungsweise bereits versandte Einladungen zur Terminvereinbarung bleiben unverändert bestehen.

Gesundheitsreferentin Beatrix Zurek erklärt dazu: „Nach der langen Phase, in der der Impfstoff sehr knapp war, können wir derzeit unser leistungsstarkes Impfzentrum mit optimaler Kapazität betreiben. Die Impfkampagne macht, auch durch unsere erfolgreichen mobilen Impfaktionen, damit gute Fortschritte. Ich rufe alle Impfwilligen ab 18 Jahren, die sich bisher noch nicht in BayIMCO registriert haben, auf, sich nun unter www.impfzentren.bayern anzumelden.“

Ihren BayIMCO-Account abmelden sollen dagegen alle, die bereits außerhalb von Impfzentren geimpft wurden. Denn immer noch sind viele Personen in registriert, die aber keinen Termin vereinbaren. Daher ruft die Landeshauptstadt München auf: “Wenn Sie keine Impfung im Impfzentrum mehr benötigen, weil Sie beispielsweise schon bei Ihrem Haus- oder Betriebsarzt geimpft wurden, löschen Sie bitte Ihr Konto im Registrierungsportal BayIMCO.”

Zurück München: Tollwood light startet heute – Ohne Zelte und ausschließlich Open-Air
Weiter München: 63. Magdalenenfest im Hirschgarten in Nymphenburg eröffnet

Auch lesenswert

AstraZeneca-Stopp: Lehrer- und Erzieherimpfungen in München ausgesetzt

Nach der Entscheidung des Bundesgesundheitsministerium, die Impfungen mit dem AstraZeneca kurzfristig vorsorglich auszusetzen, hat das …

Impfzentrum München Eingang Messe Nord

Jetzt doch noch ein zusätzliches Impfzentrum: Für das Schul- und Kita-Personal in München

Ab April 2021 sollten täglich 13.000 Personen in München geimpft werden. Zusätzlich zum Impfzentrum in …

Schild Impfzentrum Messe München

München hinkt bei Corona-Impfungen stark hinterher – Jetzt soll Gas gegeben werden

Während in Bayern bereits 5 Prozent der Bevölkerung die erste Impfdosis gegen den Coronavirus bekommen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.