Startseite >> Aktuell >> Stadtviertel >> Ludwigsvorstadt >> Oktoberfest München: Kein direkter Zugang von der U-Bahn auf die Festwiese

Oktoberfest München: Kein direkter Zugang von der U-Bahn auf die Festwiese

Wegen dem neuen Sicherheitskonzept für das Oktoberfest 2016 ist vom U-Bahnhof Theresienwiese kein direkter Zugang mehr auf die Festwiese möglich. Die Fahrgäste, welche die vorderen Rolltreppen nach oben benutzen, werden in einem Schwenk auf den Bavariaring umgeleitet. Von dort können sie dann über den Haupteingang oder die Schaustellerstraße auf die Theresienwiese gelangen. Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) empfiehlt, Alternativen zu nutzen.

Umleitung Fahrgäste U-Bahnhof Theresienwiese
Die Fahrgäste, die am U-Bahnhof Theresienwiese ankommen, werden auf den Bavariaring umgeleitet.

Infolge des städtischen Sicherheitskonzepts für das Oktoberfest 2016 müssen sich auch die Fahrgäste der MVG teilweise auf neue beziehungsweise längere Wege einstellen. Zwar bleibt der U4/U5-Bahnhof Theresienwiese auf beiden Seiten geöffnet. Allerdings gelangen aussteigende Fahrgäste am Hauptausgang zur Theresienwiese nicht direkt auf das Festgelände. Der Besucherstrom wird durch Ordner, Wegweiser und einen Zaun auf den Bavariaring umgeleitet. Von dort gelangen die Gäste dann zu den Wiesn-Eingängen beziehungsweise Kontrollpunkten. Angesichts des Rucksack- und Taschenverbots sollte auf das Mitbringen von größeren Taschen oder Rucksäcken generell verzichtet werden. So kommen alle schneller ans Ziel.

Die MVG wird die Fahrgäste im U-Bahnhof Theresienwiese verstärkt auf den hinteren Ausgang zur St.-Pauls-Kirche verweisen, um die Besucherströme zu entzerren. Dieser Zugang steht auch allen Kunden offen, die nicht zum Oktoberfest möchten. Generell werden Kunden gebeten, die vorhandenen Alternativen zur U4/U5 und zum Bahnhof Theresienwiese zu nutzen, um Engpässen und Wartezeiten entgegenzuwirken.

Die MVG rät insbesondere dazu, den bestens ausgeschilderten Fußweg zwischen Hauptbahnhof und Theresienwiese (via Hermann-Lingg-Straße) zu nutzen. Dieser bietet sich vor allem für Wiesn-Besucher an, die zum Beispiel mit dem Zug oder der Trambahn am Hauptbahnhof ankommen und dort für nur eine Station auf die U-Bahn umsteigen müssten. Der Weg eignet sich jedoch auch für alle anderen Oktoberfest-Besucher – und ist in knapp 15 Minuten zu schaffen. Per U-Bahn wird es angesichts der Umleitung am Bahnhof Theresienwiese kaum schneller gehen, erst recht nicht im Fall von Überlastungen, wenn bei der U-Bahn auch temporäre Bahnsteigsperrungen notwendig sind.

Die Beschilderung des Fußwegs wird heuer durch Bodenmarkierungen weiter verbessert. Die Verkehrsunternehmen und die Stadt München machen in ihren Medien gezielt auf diese Alternative zum ÖPNV aufmerksam. Die MVG empfiehlt außerdem folgende Verbindungen:

  • Bitte U3 und U6 nutzen! Die U-Bahnstationen Goetheplatz und Poccistraße liegen nur wenige Gehminuten vom Festplatz entfernt und bieten sich auch für das Zentral-Landwirtschaftsfest an. Züge und Bahnhöfe dieser Linien sind in der Regel weniger nachgefragt als die „Klassiker“ U4 und U5.
  • Wer dennoch die U-Bahnlinien U4 und U5 nutzt und aus Richtung Westen kommt, wird gebeten, an der Schwanthalerhöhe auszusteigen und von dort zum Festgelände zu gehen.
  • Die Linien 18 und 19 bedienen die Haltestellen Holzapfelstraße und Hermann-Lingg-Straße entlang der Landsberger/Bayerstraße. Von dort ist das Oktoberfest mit wenigen Schritten erreicht.
  • Die Linien 16 und 17 fahren die Haltestelle Hackerbrücke an, die – wie der gleichnamige S-Bahnhof – ebenfalls nur wenige Gehminuten von der Theresienwiese entfernt liegt.
  • Die Linie 21 bleibt während der Wiesn an Freitagen, Samstagen, Sonn- und Feiertagen länger in Betrieb, und zwar bis Mitternacht. Zwischen Stachus, Hauptbahnhof (> Fußweg zur Wiesn) und Borstei kommt damit auch spät abends mindestens alle 10 Minuten ein Zug.
  • Der MetroBus 53 (Münchner Freiheit – Aidenbachstraße) fährt unter anderem die Haltestelle Schwanthalerhöhe an.  Der MetroBus 58 (Hbf. – Silberhornstraße) stoppt unter anderem am Goetheplatz und am Georg-Hirth-Platz. Die Linie wird an allen Tagen verstärkt und fährt zeitweise dreimal so oft wie üblich (in der Regel alle 6 bis 7 Minuten).
  • Der MetroBus 62 (Rotkreuzplatz – Sendlinger Tor) fährt abends länger im 10- Minuten-Takt, ebenso am Sonntagvormittag. Er hält in direkter Umgebung der Wiesn an den Haltestellen Hans-Fischer-Straße und Poccistraße.
  • Der StadtBus 134 (Theresienhöhe – Fürstenried West) verkehrt wegen des Sperrrings ab Dienstag, 13. September nur bis Schwanthalerhöhe; die Haltestellen Alter Messeplatz und Theresienhöhe entfallen.
  • Die Betriebszeit der StadtBus-Linie 183 wird um eine Stunde verlängert (drei zusätzliche Fahrten zwischen Arabellapark und Daglfing Bf.).
  • Auf mehreren StadtBus-Linien wird die Kapazität abends und am Wochenende durch Gelenkbus-Einsatz vergrößert.
  • Tipp für Camper: Die StadtBus-Linie 135 (Solln – Thalkirchen) fährt zur Wiesn zeitweise öfter bzw. länger als üblich. Sie bindet den Campingplatz Thalkirchen an die U3 an. Die Stadtbus-Linie 159 (Lochhausen – Pasing) wird durch zahlreiche Fahrten zwischen Campingplatz Obermenzing/Paulaner Brauerei und Pasing Bf. (Anschluss zur S-Bahn) sowie durch den Einsatz von Gelenkbussen verstärkt.

Die MVG ist startklar für das 183. Oktoberfest. Von Samstag, 17. September bis Montag, 3. Oktober 2016 wird die Mannschaft der MVG wieder Höchstleistungen bringen, um die Wiesn-Besucher mit Bahnen und Bussen möglichst störungsfrei zur Theresienwiese und wieder heim zu chauffieren. Dazu werden jeden Tag mehr als 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zusätzlich im Einsatz sein. Busse und Bahnen legen während der Wiesn rund 6.000 Fahrten zusätzlich zurück.

Bavariaring Oktoberfest Sicherheitskonzept Theresienwiese U-Bahn Wiesn
Zurück München: Taxifahrer mit Messer bedroht und ausgeraubt
Weiter Oktoberfest 2016: O’zapft is! Seehofer feiert mit Söder im Hofbräu-Zelt

Auch lesenswert

Tollwood Winterfestival

München: Tollwood Winterfestival auf der Theresienwiese eröffnet – Die Highlights

Unter dem Motto “Wir, alle” findet ab heute bis zum 31. Dezember 2017 die Winter-Tollwood ...

Kleinkind Quelle Foto Bundespolizei

Oktoberfest München: Volltrunkener Vater mit Baby unterwegs – Polizei nimmt es in Obhut

Ein volltrunkener 28-jähriger Texaner war am Donnerstag am Hauptbahnhof in München mit einem Baby unterwegs. ...

Rolltreppen-Regel Hauptbahnhof München

Rolltreppen U-Bahn: MVG-Schildbürgerstreich vom Hauptbahnhof wird nicht ausgeweitet

Stehen statt gehen auf der Rolltreppe soll schneller gehen. Diesen Schildbürgerstreich hat sich die Münchner ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.