Startseite >> München News >> Neues Statistik-Jahrbuch: Wo in München die meisten Kinder geboren werden

Neues Statistik-Jahrbuch: Wo in München die meisten Kinder geboren werden

 

Im Stadtbezirk Au/Haidhausen ist mit 14,3 Geburten auf 1.000 Einwohner die Geburtenrate am höchsten. Diese und andere interessante Einblicke in die Zahlen der Landeshauptstadt München gibt das neue Statistik-Jahrbuch 2015.

 

Wohnungen in München
Wohnungen in München

In seiner übersichtlichen und lesefreundlichen Aufmachung wendet sich das Statistische Jahrbuch sowohl an das Fachpublikum wie auch an eine breite interessierte Öffentlichkeit. Die nun erschienene Neuauflage 2015 dieser beliebten Publikation beinhaltet Auswertungen des Jahres 2014, oftmals im Vergleich mit den Vorjahren. Ein breites Spektrum statistischer Daten deckt alle wichtigen kommunalen Themen der bayerischen Landeshauptstadt ab; Basisdaten zu den Münchner Stadtbezirken, zur Region München und zum Land Bayern vervollständigen das Informationsangebot. Auf insgesamt 13 Kapitel verteilt enthält das Buch Zahlenreihen und grafische Darstellungen zu zirka 600 Stichworten, die Trends und spannende Entwicklungen aufzeigen. So sei beispielhaft erwähnt:

-Der seit über zehn Jahren anhaltende Trend steigender Geburten in München hat sich auch im Jahr 2014 mit 16.450 neugeborenen Kindern fortgesetzt. Die Geburtenzahl erreicht damit ein Level, das sie in München zuletzt Ende der 1960-er Jahre hatte. Bei relativ gleichbleibenden Sterbezahlen übersteigt damit der Geburtenüberschuss 2014 (5.657) sogar den höchsten Wert im Jahr 1964. Mit 14,3 Geburten auf 1.000 Einwohner kamen wie im Jahr zuvor die meisten Kinder im Stadtbezirk Au – Haidhausen auf die Welt.

Die Anzahl betreuter Kinder in den Kindertageseinrichtungen ist weiter angestiegen. Im März 2014 wurden insgesamt 68.679 Kinder in den Einrichtungen gezählt, ein Plus von 3,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Mit 8,8 Prozent am meisten gestiegen ist die Zahl betreuter Kinder im Alter von 0 bis drei Jahren. 13.498 Kinder dieser Altersgruppe besuchten im Jahr 2014 eine der Münchner Kindertageseinrichtungen. Im gleichen Zug konnte auch das Personal verstärkt werden: 13.548 Beschäftigte in 1.346 Einrichtungen kümmern sich inzwischen um das Wohl der Kinder, ein Plus von 7,2 Prozent gegenüber 2013.

9,59 Milliarden Euro beträgt der Gesamtumsatz des Münchner Handwerks im Jahr 2014 und liegt damit um 5,8 Prozent höher als im Vorjahr. Im Jahresdurchschnitt 2014 waren 22.798 Handwerksbetriebe bei der Handwerkskammer für München und Oberbayern eingeschrieben. Durchschnittlich 79.150 Personen waren zur gleichen Zeit im Handwerk tätig. Die meisten Betriebe (8.104) waren im Ausbaugewerbe registriert, dann folgten auf Platz 2 mit 5.761 Betrieben das Handwerk für den gewerblichen Bedarf und an dritter Stelle (5.503 Betriebe) das Handwerk für den privaten Bedarf.

Das Statistische Jahrbuch 2015 ist zum Preis von 18 Euro bei folgenden Stellen zu beziehen: Statistisches Amt der Landeshauptstadt München, Statistisches Auskunftsbüro (Zimmer 105), Schwanthalerstraße 68, 80336 München, Telefon 2 33-8 27 00, Telefax 2 33-8 27 57, im Internet unter www.muenchen.de/statamt, per E-Mail an stat.amt(at)muenchen.de und bei der Stadt-Information im Rathaus.

Zurück München: Dieb verliert bei Raubzug sein Notebook – identifiziert und verhaftet
Weiter München: Bundeswehr-Kleinbus angezündet – Zeugen gesucht

Auch lesenswert

Symbolbild Taxi

Fahren mit dem Taxi in München seit heute 6,67 % teurer

Der Taxitarif ist in München am 1. März 2016 um durchschnittlich 6,67 Prozent angehoben worden. …

Polizei München

München: Straßenraub in der Innenstadt – Zeugen gesucht

Ein 20-jähriger Münchner wurde am Samstag gegen 2 Uhr morgens im Bahnhofsviertel von eine Gruppe …

München: One-Night-Stand ohne Happy End

Eine 18-Jährige, die ihren 17-jährigen Lover erst kurz zuvor in einer Bar kennengelernt hat, war …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.