München: Zwei Patientinnen in Klinikum rechts der Isar begrabscht – Zeugenaufruf der Polizei

Zwei Rentnerinnen im Alter von 75 und 85 Jahren wurden am Silvesterabend im Klinikum rechts der Isar von einem unbekannten Sex-Täter an den Brüsten begrabscht. Die Polizei sucht nun einen 40 bis 45 Jahre alten Mann mit einer kräftigen Statur. 

Klinikum Rechts der Isar München
Klinikum Rechts der Isar München

Die zwei Rentnerinnen im Alter von 75 und 85 Jahren liegen derzeit im Krankenhaus Rechts der Isar in der Ismaninger Straße in München-Haidhausen auf verschiedenen Stationen. Ein bislang unbekannter Mann hat am Samstag, den 31. Dezember 2016, im Zeitraum zwischen 18.30 Uhr und 19.00 Uhr, die Zimmer der beiden bettlägerigen Frauen und griff ihnen wortlos unter das Nachthemd an die Brüste. Anschließend flüchtete er unerkannt. Die Patientinnen informierten die Krankenschwestern. Von der verständigten Polizei und dem Sicherheitsdienst wurde eine Absuche im Krankenhaus veranlasst. Diese verlief ergebnislos. Das Fachkommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Täterbeschreibung:
männlich, 180 cm groß, 40 – 45 Jahre alt, kräftige Statur, 3-Tage-Bart

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15 Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Zurück “Lichter des Nordens” heißt die Faschingsshow der Narrhalla München
Weiter Winter in München: Wer muss Wege räumen und streuen ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.