München: Weihnachtsgeschenke mit Verspätung – Paketauto prallt gegen Betonwand

Viele Postkunden in Trudering warten heute wohl erfolglos auf ihre Pakete mit Weihnachtsgeschenken. Ein Paketbote ist am Samstag in München-Trudering gegen die Betonmauer eines Zaunes gefahren. Der Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt und in eine Klinik eingeliefert. 

Paketauto fährt gegen Betonmauer
Paketauto fährt gegen Betonmauer
Quelle Foto Feuerwehr München

Am 21. Dezember 2019 gegen 10.30 Uhr war der Fahrer eines Paketautos auf Tour in München-Trudering. Im Kronenweg ist er mit seinem Lieferwagen gegen den Betonsockel eines Zaunes gefahren. Anwohner hörten einen lauten Knall verständigten umgehend die Rettungsleitstelle in München, als sie den havarierten Paketwagen sahen. 

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr München versorgten den verletzten Fahrer bis zum Eintreffen des Notarztes. Mit Unterstützung konnte der Fahrer selbst aus dem Fahrzeug steigen. Anschließend wurde der Leichtverletzte in ein Münchner Krankenhaus transportiert. Später musste die noch das auslaufende Benzin von der Feuerwehr gebunden und vorsichtshalber die Batterie des Fahrzeugs abgeklemmt werden. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit noch unklar. Die Polizei ermittelt die Unfallursache. 

Zurück München: Gefeuerter Mitarbeiter raubt Tressor der Eventlocation “Alte Utting” aus
Weiter München: Betrunken am Viktualienmarkt randaliert und mehrere Polizisten verletzt

Auch lesenswert

Verkehrsunfall Schleißheimer Straße München

München: BMW prallt gegen Ampel und überschlägt sich – Fahrerin schwer verletzt

Eine 62-jährige Frau ist am Samstagmorgen in der Schleißheimer Straße in München-Harthof mit ihrem BMW …

Unfallkommando Polizei München

München: Schulkind am ersten Schultag von Mercedes überfahren und schwer verletzt

Am ersten Schultag ist in München bereits eine schwer verletzte neunjährige Schülerin zu beklagen. Ein …

Symbolbild E-Scooter in München

Polizei hat in München schon 700 betrunkene E-Scooter Fahrer aus dem Verkehr gezogen

Seit Einführung der E-Scooter von Juni bis August 2019 wurden von der Polizei schon über …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.