München: Trotz Corona getagt – Seniorengruppe wird zur Kasse gebeten

Das Stadtmagazin München 24 hat bisher in der Coronazeit hauptsächlich über die jüngere Generation berichtet, die gegen Regeln zur Eindämmung der Pandemie verstoßen haben. Jetzt hat die Polizei eine Seniorengruppe erwischt, die ohne Masken und Abstand zusammen gekommen sind. 

Polizei Streifenwagen blau
Polizei Streifenwagen blau

Ein Seniorenseminar war am Montagmorgen, 21. Dezember 2020, der Polizei in Dorn im Auge. Die 14 älteren Herrschaften waren um 7.30 Uhr in der Albanistraße in der Au in München zusammengekommen, ohne sich um Abstände und Maskenpflicht zu kümmern. Ein Zeuge hatte dem Polizeinotruf mitgeteilt, dass sich in einem Schulungsraum mehrere Personen befinden würden, die an einem Unterricht teilnehmen würden. Die Veranstaltung wurde von den Beamten beendet und die Seniorenrunde wurden wegen verschiedener Verstöße nach dem Infektionsschutzgesetz angezeigt. 

Insgesamt hat die Polizei in München von Montagmorgen bis Dienstagmorgen in der Stadt München und im Landkreis 2.300 Kontrollen durchgeführt. Dabei wurden 123 Verstöße angezeigt. In 31 Fällen ging es um die Ausgangssperre. 

Zurück Corona Impfzentrum in München einsatzbereit – Start mit 45.000 Impfungen gleich nach Weihnachten
Weiter München: Drogen-Hotspot am Harras ausgehoben – 164 Kilo Marihuana in Sporttaschen gefunden

Auch lesenswert

Oberbürgermeister Dieter Reiter

Doch Maskenpflicht für Grundschüler am Platz: OB Reiter von Staatsregierung enttäuscht

Die Bayerische Staatsregierung hat angekündigt, die Ausnahmegenehmigung nicht zu verlängern, dass die Grundschüler in München …

U-Bahn Hinweisschild München

München: Ein Schwerverletzter wegen Maskenstreit in U-Bahnhof

Weil ein 17-Jähriger im U-Bahnhof keine Maske auf hatte, führte das am vergangenen Freitag zu …

Rathaus München

München: Maskenpflicht am Platz in Grundschulen wird wieder aufgehoben

Die Maskenpflicht am Platz für Münchner Grundschulen wird ab Mittwoch, 21. Oktober 2020, wieder aufgehoben. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.