München: Technischer Defekt in Auto löst Brand in Tiefgarage aus

Der Brand eines Autos in einer Tiefgarage in der Therese-Giehse-Allee in München-Neuperlach hat am 7. Juni 2016 um 22.35 Uhr einen hohen Schaden durch Rauch und Ruß angerichtet. Die Ermittler der Brandfahndung gehen davon aus, dass ein technischer Defekt Ursache des Feuers war.

Feuerwehr München
Feuerwehr München

Das Feuer wurde von einem Passanten entdeckt, welcher unverzüglich die Feuerwehr gerufen hatte. Diese löschte den in einer Gitterbox abgestellten, brennenden BMW; das Fahrzeug brannte jedoch im Innenraum fast völlig aus. An dem BMW entstand ein Totalschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro. Durch den Brand wurden auch Teile der Tiefgarage und die anderen darin abgestellten Fahrzeuge massiv durch Ruß und Rauch in Mitleidenschaft gezogen. Der hier entstandene Schaden wird von der Feuerwehr auf mehrere Zehntausend Euro geschätzt.

Von der Feuerwehr und die Polizei wurden die Mieter aus den Anwesen über der Tiefgarage ins Freie begleitet und vor Ort betreut. Drei Bewohner erlitten eine leichte Rauchvergiftung. Eine 23-jährige Frau und ein 37-jähriger Mann wurden vor Ort ambulant behandelt. Eine 36-jährige Frau kam vorsorglich zur Untersuchung in ein Münchner Krankenhaus.

Die Ermittlungen des Kommissariats 13 haben ergeben, dass der Pkw mit hoher Wahrscheinlichkeit aufgrund eines technischen Defekts in Brand geriet. Die Brandausbruchstelle konnte im Fahrzeuginnenraum, im Bereich des Armaturenbretts lokalisiert werden. Aufgrund des Brandspurenbildes konnte eine Brandstiftung von außen oder vom Fahrzeugeigentümer ausgeschlossen werden.

Zurück TSV 1860 München: Neuer Trainer Kosta Runjaic wird Freitag vorgestellt
Weiter Wiesn-Stadtrat Georg Schlagbauer zurückgetreten – Super-GAU bei CSU München

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.