München: Tankwart erschwindelt mit Stornos mehrere tausend Euro

Eineinhalb Jahre lang erschwindelte sich ein 25-jähriger Tankwart an einer Tankstelle in der Plinganserstraße in München-Sendling mit Stornos mehrere tausend Euro. Er im September 2021 wurde ihm das Handwerk gelegt. Jetzt muss er sich wegen Betrug in über 200 Fällen verantworten.

Polizeipräsidium München
Polizeipräsidium München

Im Zeitraum von Mai 2020 bis September 2021 arbeitete ein 25-Jähriger, mit Wohnsitz in München, in einer Tankstelle in der Plinganserstraße in München-Mittersendling als Tankwart. Im diesem Zeitraum wurden von ihm über 2.500 Stornierungen nach Kassenbonierungen durchgeführt. Das ergaunerte Geld in Höhe von mehreren tausend Euro hat er eingesackt. Insgesamt konnten dem 25-Jährigen weit über 200 Taten nachgewiesen werden.

Seit September 2021 ermittelt das Kommissariat 62 in den Fällen, welche nun als Gesamtvorgang an die Staatsanwaltschaft München I abgegeben werden können.

Zurück Heute vor 50 Jahren hat in München-Giesing der erste McDonald’s in Deutschland eröffnet
Weiter München: Täter nach Messerangriff im Hauptbahnhof gefasst

Auch lesenswert

Polizeipräsidium München

München: Internet-Liebesfalle zugeschnappt – 100.000 Euro weg

Auf die moderne Form des Heiratsschwindler, einem sogenannt Love-Scammer, ist eine 39-jährige Münchnerin hereingefallen. Sie …

München: Betrug am Wohnungsmarkt – 15 fallen darauf herein und überweisen mehrere 10.000 €

Ohne die günstige Traumwohnung zu besichtigen, überwiesen 15 Personen insgesamt mehrere 10.000 Euro auf ausländische …

Warnung vor falschen Polizeibeamten

Falsche Polizeibeamte: Welle von Betrugsanrufen in München – Angehörige und Bekannte warnen!

In den letzten beiden Tagen gab ist in München eine Welle von Anrufen von falschen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.