München: Sonnenstrom per Crowdfunding mit Sonnenbausteinen finanziert – Erste Anlage in Betrieb

Die erste mit Sonnenbausteinen per Crowdfunding finanzierte Photovoltaikanlage  in München-Perlach ist in Betrieb. Die Anlage, die von den Stadtwerken München (SWM) realisiert wurde, produziert pro Jahr 95.000 Kilowattstunden Strom. 

Plakat Sonnenbausteine SWM München
Plakat Sonnenbausteine SWM München

Passend zum Anlass ist Sommer in München: Die Photovoltaikanlage Perlach, erstes M-Solar Sonnenbausteine Projekt, ist ans Netz gegangen. 38 engagierte Münchnerinnen und Münchner haben insgesamt Sonnenbausteine für 120.000 Euro erworben und damit den Bau der Anlage auf dem Garagendach des SWM Umspannwerks an der Putzbrunner Straße ermöglicht. Sie besteht aus 268 Modulen, hat eine Leistung von über 90 kWp und wird voraussichtlich rund 95.000 Kilowattstunden Sonnenstrom pro Jahr produzieren.

Aufgrund des großen Erfolgs und anhaltend großen Nachfrage werden im Sommer zwei weitere Sonnenbausteine-Projekte vorgestellt. Auf www.swm.de/sonnenbausteine gibt es alle Produktinformationen und Details dazu. Übrigens: Für zukünftige Sonnenbausteine-Anlagen suchen die SWM noch Dachflächen. Geeignet sind Dächer ab 500 m² nutzbarer Fläche. 

„Ökostrom made in Munich“ und Zinsen – so geht’s: Photovoltaikprojekte können durch „Sonnenbausteine“ in Höhe von 500 Euro bis 5.000 Euro im Rahmen eines qualifizierten  Nachrangdarlehens finanziell unterstützt und so realisiert werden. Mit ihrem gemeinsamen finanziellen Engagement sorgen Klimabewusste für mehr Solaranlagen auf den Dächern der Stadt und steigern direkt die lokale Ökostrom-Produktion. Für das investierte Geld gibt es einen jährlichen Zinssatz. Gleichzeitig können die Kunden für ihr Zuhause Sonnenstrom beziehen – regionalen Ökostrom, der auch mit Hilfe der realisierten Sonnenbausteine produziert wird. Der Nachweis der Regionalität erfolgt über Regionalnachweise des Umweltbundesamts. 

Zurück München: Geknackter Opferstock auf Spielplatz gefunden – zugehörige Kirche gesucht
Weiter München-Ostfriedhof: Vergewaltigung an der Friedhofsmauer – Zeugenaufruf der Polizei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.