München: Razzia im Filmcasino – Polizei hebt Corona-Party aus

Der Betreiber und 70 Gäste vom Filmcasino haben in der Nacht von Samstag auf Sonntag Anzeigen wegen Verstößen gegen die Corona-Infektionsschutzregeln kasiert. Das illegale Vergnügen der Partygäste wurde beendet und der weitere Betrieb der Disco untersagt. Verständnis für die abgebrochene Tanznacht ohne Masken und Abstände hatte laut Polizei niemand der beteiligten Gäste.

Blaulicht Polizeiauto
Blaulicht Polizeiauto

In der Nacht auf Sonntag, 6. September 2020, wurde durch die Polizeiinspektion 12 (Maxvorstadt) eine größere Kontrolle im Filmcasino in der Ludwigstraße in München-Maxvorstadt  durchgeführt. Im Vorfeld bestanden Hinweise auf regelmäßige Verstöße nach der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung.

Tatsächlich wurde im Rahmen der Razzia im voll besetzten dreistöckigen Lokal neben regulär genehmigten Restaurantbetrieb auch ein mit 300 Gästen gut besuchter Partybereich festgestellt. Die Feier wurde durch die eingesetzten Beamtinnen und Beamten beendet. Der Betreiber des Betriebs wurde wegen Verstößen nach der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung angezeigt und der weitere Betrieb des Partyareals wurde untersagt.

Darüber hinaus wurden gegen 70 Gäste eine Ordnungswidrigkeitenanzeige aufgrund Missachtung des geltenden Infektionsschutzes erstattet. “Hinsichtlich der riskanten Auswirkungen ihres Verhaltens auf die Gemeinschaft zeigte sich die überwiegende Anzahl an Gästen uneinsichtig und unverständig.” berichtet Polizeisprecher Florian Hirschauer vom Polizeipräsidium München. Der Betreiber mit ist einem Bußgeld in Höhe von 5.000, die Partygäste mit je 500 Euro dabei, weil sie auf Veranstaltung waren, die nicht genehmigt war und müssen mit weiteren 250 Euro rechnen, wenn sie dabei gegen die Maskenpflicht verstoßen haben. 

Zurück München: Wieder Ärger am Gärtnerplatz – Polizist setzt Schlagstock ein
Weiter Aktion Bunte Münchner Kindl sammelt zum Schulbeginn 150 Schultüten für bedürftige Kinder

Auch lesenswert

Beschränkungen Coronakrise München - Polizeikontrolle Viktualienmarkt

Schlussbilanz der Verstöße gegen Ausgangsbeschränkungen in München: 8.400 Anzeigen seit 24. März

Bereits 300.550 Kontrollen hat die Münchner Polizei seit der Ausrufung des Katastrophenfalles wegen der Coronakrise …

Piktogramme an den Türen weisen auf die Maskenpflicht wegen Corona in U-Bahnen, Straßenbahnen und Bussen der MVG in München hin

Ab heute in München: Maskenpflicht in S-Bahnen, U-Bahn, Trambahnen und Bussen

Ab Montag, 27. April 2020, gilt in München zur Verringerung des Ansteckungsrisikos mit dem Coronavirus …

Coronakrise - OB Dieter Reiter appelliert auf Facebook

Coronaparty oder Ausgangssperre: Die Münchner haben die Wahl – Eindringlicher Appell von OB Reiter

In einem eindringlichen Appell in Facebook hat Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) die Münchnerinnen und Münchner …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.