München: Polizei zieht bekifften Fahrschüler aus dem Verkehr

Dem Fahrlehrer waren die verkleinerten Pupillen seines Fahrschülers wohl nicht aufgefallen, als die Beiden am Donnerstag zu einer Fahrstunde starteten. Den Polizisten sehr wohl, als sie das Auto in der Aidenbachstraße in München-Obersendling angehalten hatten. 

Blaulicht Polizeiauto

Am Donnerstag, 8. April 2021, gegen 18:40 Uhr, wurde von einer Streife der Münchner Polizei in der Aidenbachstraße in München-Obersendling ein Fahrschul-Pkw für eine allgemeine Verkehrskontrolle angehalten. Dabei konnten bei dem 19-jährigen Fahrschüler mit Wohnsitz in München Anzeichen eines Drogenkonsums festgestellt werden. Ein freiwillig durchgeführter Urintest reagierte positiv auf THC.

Nach erfolgter Blutentnahme und der Anzeigenerstattung wegen der Drogenfahrt wurde der 19-Jährige wieder entlassen. Sein Fahrschulauto musste der Fahrlehrer dann selbst nach Hause steuern. 

Zurück München: Akku eines Elektrorollers fängt Feuer – Wohnung komplett ausgebrannt
Weiter München: Vandalen versenken Kopf vom Kini in der Isar

Auch lesenswert

Polizei München

München: Polizist kifft im Schlosspark Blutenburg – suspendiert

Beim Kiffen hat eine Zivilstreife der Polizei am vergangenen Donnerstag einen 23-Jährigen im Schlosspark von …

Blaulicht Polizeiauto

München: Drogen bei Razzia gefunden – Dealer flieht mit Lastwagen

Bei einer Durchsuchung am vergangenen Freitag wurden in einer Wohnung größere Mengen von Drogen, Dopingmittel …

Polizeipräsidium München

München: Drogen-Hotspot am Harras ausgehoben – 164 Kilo Marihuana in Sporttaschen gefunden

Am Harras in München beobachtet die Polizei schon längere Zeit die Szene wegen dem Handel …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.