München: Brutaler Wiesn-Schläger nach Öffentlichkeitsfahndung festgenommen

Während der Wiesn 2015 hat ein Schläger in einer Tram der Linie 23 in München-Freimann einen 25-jährigen Studenten krankenhausreif geschlagen. Nach einem Hinweis aus der Bevölkerung konnte er nun festgenommen werden.

Wiesn-Schläger in Lederhose
Wiesn-Schläger in Lederhose von Polizei festgenommen
Fahndungsfoto Polizei München
 (Update 5.1.2016) Der Schläger, der am 23. September 2015 in einer Tram in München einen Studenten krankenhausreif geschlagen hatte, konnte nach einem Hinweis aus der Bevölkerung nun festgenommen werden. Die Polizei bekam den Hinweis auf den Tatverdächtigen nach einer Öffentlichkeitsfahndung mit Lichtbild im Dezember 2015 (siehe Fahndungsfoto). Es handelt sich um einen um einen 40-Jährigen  aus dem Landkreis Bad Tölz. Es wurde ein Beschluss zur Durchsuchung der Wohnung des Tatverdächtigen erwirkt, wobei die zur Tatzeit getragene und auf der Überwachungskamera zu erkennende Bekleidung gefunden werden konnte. Mit den Tatvorwürfen konfrontiert, räumte der 40-Jährige seine Tatbeteiligung ein und machte umfangreiche Angaben zur Sache. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.
(10.12.2015) Am Mittwoch, 23. September 2015, gegen 23.55 Uhr, während des Oktoberfestes in München pöbelte ein Unbekannter in Begleitung einer Frau einen 25-jährigen Studenten in der Trambahn der Linie 23 an. Beim gemeinsamen Verlassen der Trambahn in der Anni-Albers-Straße schlug ihm der Mann grundlos mit der Faust ins Gesicht, so dass dieser mit dem Hinterkopf auf den Asphalt stürzte und dort benommen liegen blieb.  Als dieser wieder versuchte aufzustehen, beugte sich der Unbekannte zum Opfer und schlug ihm mehrmals mit der Faust ins Gesicht. Anschließend folgte der Täter der Aufforderung seiner Begleiterin aufzuhören und verließ mit ihr den Tatort.

Mehrere unbeteiligte Zeugen bestätigen den Tatablauf. Der 25-jährige Student kam mit dem Rettungswagen zur intensivstationären Behandlung in ein Krankenhaus und erlitt neben mehreren Kopfplatzwunden eine Gehirnblutung. Nach einwöchiger Behandlung konnte er wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden. 

Täterbeschreibung der Polizei:
Männlich, ca. 30 Jahre alt, 190 cm groß, schlank, braune, glatte Haare, nackenlang zurückgekämmt, trug zum Tatzeitpunkt einen Oberlippenbart, sprach Hochdeutsch; bekleidet war er mit einer Trachtenjacke und kurzer, brauner Bund-Lederhose.
Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 25, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

Zurück München: Zimmerbrand in Hochhaus – Bewohnerin schwer verletzt
Weiter München: Ohne Führerschein über Rot – 19-Jähriger crasht Mercedes S500

Auch lesenswert

Blaulicht Polizeiauto

München: Nachbarschaftsstreit endet in Messerstecherei – Mann stirbt an Stichverletzungen

Eine Frau, blutverschmiert, mit Schnittwunden an den Händen und mit einem Messer in der Hand …

Polizeikontrolle am Gärtnerplatz in München

München: Mitarbeiter an Infostand für Ukraine-Flüchtlingshilfe angegriffen

Ein 40-jähriger Mann hat am 5. April 2022 am Gärtnerplatz in der Isarvorstadt die Mitarbeiter …

Achterbahn Olympia Looping auf dem Oktoberfest München

Münchner Achterbahn Olympia-Looping im Prater in Wien: Tödlicher Arbeitsunfall

Die Achterbahn Olympia-Looping der Münchner Schausteller-Familie Barth ist zur Zeit zu Gast auf dem Prater …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.